Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Warum eine neue Beziehung einen echten Neustart benötigt

Wir führen wohl mehr Beziehungen in unserem Leben als jede Generation vor uns. Das führt dazu, dass wir mit reichlich Altlasten und schlechten Erfahrungen jeden Neubeginn belasten. beziehungsweise-Autorin Jule Blogt über die Notwendigkeit, neue Partner wie die erste Jugendliebe zu betrachten

Einen Partner zu haben, der einem die Welt zu Füßen legt, der die eigenen Interessen hinten anstellt, nur um damit dafür zu sorgen, dass das Herzblatt glücklich und zufrieden ist. Klingt wie ein Märchen, oder? Für mich wurde es zum Albtraum. Mein Ex-Freund war so eine Sorte Mann, die Wünsche von den Augen abliest. Er passte sich meinen Launen an und steckte zurück, wann immer es möglich war. Fragte ich nach seinem Willen, interessierte ihn nur, wie meine Meinung zum Sachverhalt war.

Das führte dazu, dass, egal um was es ging, alles nach meiner Nase lief. Der Essensplan nach meinen Vorlieben gestaltet, gemeinsame Unternehmungen nach meinem Befinden ausgerichtet. Diese Verhaltensweisen waren ein Grund dafür, dass sich meine Liebe zu ihm verlor. Mir fehlte der Gegenpart, an dem ich mich auch mal aufreiben konnte. Nach dem Beziehungsende schwor ich mir, zukünftig nur Männer in mein Leben zu lassen, die sich gegen mich durchsetzen konnten. Wie sehr sich dieser Wunsch, und damit meine Ex-Beziehung, in mein Unterbewusstsein fraß, merkte ich erst, als ich eine neue Liebe fand.

Ich projiziere meine Beziehungsvergangenheit auf meine Beziehungszukunft

Geht es zum Beispiel um die gemeinsame Freizeitgestaltung, nehme ich von vornherein an, dass mein Freund eigentlich etwas ganz anderes tun möchte, als er mir gegenüber kommuniziert. In meinem Hirn sitzen wie eingepflanzt die Gedanken, dass er es mir einfach nur recht machen will. Reagiere ich mit einem „Sag doch, was du möchtest, was du wirklich willst“, um die Wahrheit herauszukitzeln, die ich vermute, reagiert mein Freund verständlicherweise genervt und die gemeinsame Unternehmung ist so gut wie gelaufen.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Jule Blogt

Jule ist auf der Suche, auf der Suche nach den ganz großen Gefühlen. Sie hat sich mit jeder Faser ihres Körpers der Liebe verschrieben. "Ist das Liebe, oder kann das weg?", fragt sie sich jeden Tag aufs Neue. Zu welchen Ergebnissen sie dabei kommt, beschreibt sie auf ihrem Blog juleblogt.de