Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Mieses Date? Frauen, sucht nicht die Schuld bei euch!

Ein Mann quatscht nur von sich? Oder ist beleidigend? Warum zweifeln dann Frauen an sich selbst, fragt sich Autorin Bianka Echtermeyer

Wir haben bestimmt schon alle einmal furchtbare Dates gehabt, oder? Und uns sogar am Ende selbst komisch gefühlt. Deshalb würde ich Ihnen gern eine Geschichte von mir erzählen. Ich spreche hier hauptsächlich Frauen an, weil ich selbst eine Frau bin und mehr Geschichten von Freundinnen höre. Das heißt natürlich nicht, dass Männer keine merkwürdigen Dates erleben. Auch sie werden von Frauen verletzt. Diese Perspektive ist hier nachzulesen. Aber hier zu meinem Date:

Übers Internet hatte ich einen Mann kennengelernt, der total sympathisch klang. Wir haben sogar telefoniert und ich war richtig begeistert. Er kam mir so feinfühlig und interessant vor.

Als wir uns dann verabredet haben, wollte er mit mir zur Aussichtsplattform des Hamburger Flughafens fahren. Das fand ich zwar etwas komisch, aber was soll’s? Mal etwas Neues. Doch in der Sekunde, in der ich im Auto saß, redete er ununterbrochen auf mich ein. Ich konnte wirklich nicht dazwischenkommen. Bei dem Aussichtspunkt angekommen, machte er weiter, indem er mir erklärte, wie Flugzeuge funktionieren (das interessiert mich gar nicht) und auf dem Rückweg stoppte er bei einem Autohaus (Raten Sie mal, was mich auch nicht interessiert). Als ich endlich, endlich mal von mir erzählen konnte, unterbrach er mich und fragte, ob Sex in der Kennenlernphase für mich auch so wichtig sei.

Eigentlich hätte ich ihm in diesem Moment sagen müssen, dass er bitte anhalten soll, um mich rauszulassen. Das habe ich aber natürlich nicht getan. Wiedergesehen haben wir uns allerdings auch nicht. Früher war ich so drauf, dass ich selbst bei schlechten Dates versucht habe, das Verhalten der Männer innerlich zu entschuldigen. „Der ist eben nervös.“ – „Du musst einem Mann eine Chance geben.“ – „Er will dich nur beeindrucken.“ Solche Sätze klingelten bei mir im Ohr.

Hinzu kam bestimmt auch, dass es mir in dem Moment schwergefallen ist, die Hoffnung mit dem Mann zu begraben.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Bianka Echtermeyer

Bianka Echtermeyer hatte lange eine feste Beziehung mit der Liebe – knapp acht Jahre hat die Hamburgerin bei Brigitte.de gearbeitet und einige Jahre das Ressort Liebe & Partnerschaft betreut. Aber ist sie deshalb eine Art Herzens-Wiki? Wohl kaum, denn die Liebe ist und bleibt das schönste Geheimnis der Welt.