Die Partnersuche mit dem Türsteher – warum bei ElitePartner nicht jeder reinkommt

Julia Siehlke* arbeitet bei der Online-Partnervermittlung ElitePartner im Kundenservice und entscheidet tagtäglich, wer zu ElitePartner passt und wer nicht. In einem exklusiven Interview verrät sie uns mehr über die Auswahlkriterien, den Anteil abgelehnter Profile und warum ElitePartner überhaupt seine Anmeldungen prüft

Frau Siehlke, heutzutage sucht fast jeder Single online. Dating-Apps wie Tinder oder Lovoo machen den Einstieg in die Welt der Online-Partnersuche einfacher denn je. ElitePartner aber macht es seinen Kunden nicht so leicht. Warum? 

ElitePartner wirbt ja bekanntlich damit, dass man bei uns Singles mit Niveau findet. Wobei das nicht unbedingt heißt, dass man aus der Oberschicht kommen und reich sein muss. Es geht dabei eher um Aspekte wie gute Manieren, Bildung, ernste Absichten. Dinge, die gerade in Zeiten von schnellem Dating und Unverbindlichkeit wieder wichtiger werden. Natürlich haben wir den Anspruch, dass Singles bei uns dann auch tatsächlich auf niveauvolle Mitglieder treffen. Dafür müssen wir aber regulieren, welche Profile reindürfen und welche nicht. Ein Computer kann das nicht entscheiden. Deshalb gibt es bei uns ein Team, das sich tatsächlich jede einzelne Anmeldung von Hand anschaut und entscheidet, ob das Profil insgesamt zu ElitePartner passt – und zu dem, was unsere Mitglieder von uns erwarten.

Nach welchen Kriterien entscheiden Sie denn, wer zu ElitePartner passt?

Wir schauen uns verschiedene Merkmale an wie zum Beispiel ein ernsthaft ausgefülltes Profil oder eine fehlerfreie Rechtschreibung, die uns einen guten Gesamteindruck des Singles vermitteln. Natürlich müssen die Angaben stimmig sein. Wenn zum Beispiel jemand angibt Chefarzt zu sein, aber erst 18 Jahre alt ist, läuten bei uns die Alarmglocken.    

Apropos Arzt: Muss man Akademiker sein, um bei ElitePartner nach einem Partner suchen zu können?

Nein. Wer bei uns einen Partner finden will, muss kein Akademiker sein, aber zum Anspruch von ElitePartner passen. Gebildet, interessiert, weltoffen. Nur wer in seinem Profil deutlich macht, ernsthaft auf der Suche nach einem Partner zu sein, wird von uns freigeschaltet. Profile, die nicht seriös wirken, keinen ernsten Partnerwunsch erkennen lassen oder gar nicht ausgefüllt sind, fallen durchs Raster. 

Wie viele Anmeldungen werden denn konkret abgelehnt?

Im Schnitt lehnen wir bei ElitePartner jedes fünfte Profil ab.

Weitere interessante Beiträge