Hilfe, mein Freund will, dass ich mit anderen Männern schlafe?! – Liebt er mich noch?

Unsere Kolumnistin Anna Zimt antwortet auf eine Leserinnenfrage und schreibt dabei über Cuckold und Cuckquean, über Fantasien, Fetisch und – ganz wichtig – über Vertrauen.

Du hast mich ja gefragt, ob es solche Fantasien öfter gibt und meine Antwort ist ein klares und lautes JA! Und diese und alle anderen Fantasien sind kein Grund etwas „beichten“ zu müssen. Denn nur, weil sie unseren eigenen nicht entsprechen oder außerhalb unserer Komfortzone liegen, sind sie nicht falsch oder komisch oder abnormal.

Der Fetisch deines Freundes hat sogar einen Namen. Cuckold nennt er sich und dreht sich genau um das Szenario, das sich dein Freund mit dir offensichtlich vorstellt und das ihn so anmacht. Gib es mal bei Google oder auf der Pornoseite deines Vertrauens ein, es ist offensichtlich keine seltene Spielart unter Partner:innen.

Der Cuckold Fetisch bzw. die Cuckold Fantasie ist verbreiteter als man denkt

Ganz vereinfacht gesagt, wird eine männlich gelesene Person als Cuckold bezeichnet, der es Lust bereitet, wenn seine Partner:in mit einer anderen Person Sex hat und er dabei zuschaut oder zuhört. Natürlich gibt es da aber auch noch andere Szenarios. Wenn es sich andersrum um eine weiblich gelesene Person handelt, wird sie als Cuckquean bezeichnet.

Wir Menschen haben unterschiedliche Fantasien, das ist ganz normal und auch etwas sehr Schönes und Bereicherndes. Sonst würden wir alle immer nur das gleiche im Bett machen und das wäre ja langweilig. Dein Freund hat die Fantasie, dich beim Sex mit anderen Männern (zumindest in Gedanken) zu erleben. Aber das muss eben nicht deine Fantasie sein. Es kann eine werden, oder eben auch nicht. Und du musst seine Fantasien nicht erfüllen, nur weil er sie toll findet. Und andersrum. Das ist ganz wichtig. Wenn du merkst, dass du da nicht darauf stehst, dann ist das in Ordnung. Dann muss das auch nicht Inhalt eurer Sexting-Welt sein oder tatsächlich einmal umgesetzt werden. Wir müssen unsere Grenzen wahren. Unsere eigenen und die des anderen.

Die Fantasie, das die eigene Frau mit einem anderen Mann schläft ist erstmal genau das: Eine Fantasie

Die Fantasie, dass du mit anderen Männern schläfst, muss also überhaupt nicht heißen, dass er auch mit anderen Frauen schlafen will. Und sie muss auch gar nichts mit eurer Beziehung und eurem Vertrauensverhältnis zu tun haben. Hätte er einen Fußfetisch oder würde sich gerne mal von dir Fesseln lassen, wärst du wahrscheinlich gar nicht auf die Idee gekommen, dass in eurer Beziehung etwas nicht stimmen könnte. Es lohnt sich also genauer auf deine Unsicherheiten zu gucken.

Denn es kann manchmal schwierig sein, wenn der/die Partner:in einem von der eigenen Fantasiewelt erzählt und man selbst empfindet das erstmal überhaupt nicht als lustvoll oder ist einfach überfordert und überrumpelt. Ich finde es aber auch sehr sehr mutig von deinem Freund. Die eigenen sexuellen Gedanken, Vorlieben und Wünsche sind etwas sehr Persönliches und Intimes. Und diese zu teilen ist ein großer Vertrauensbeweis. Wie schön ist es bitte, dass er sich das – trotz großer Entfernung – getraut hat?!

Die Wünsche des Partners können manchmal überraschend spannend sein

Ich finde es wahnsinnig wichtig respekt-, liebevoll und sensibel mit diesem Vertrauen umzugehen. Wir wollen ja auch keinen angewiderten oder abwertenden Gesichtsausdruck oder Kommentar erleben, wenn wir uns ein Herz fassen und sagen, was wir uns wünschen. Und gleichzeitig kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass es eben auch super aufregend und spannend sein kann, sich auf Neue Dinge im Bett einzulassen, auf die man von allein erstmal nicht gekommen wäre.


Weitere interessante Beiträge
Ist er asexuell? Wenn der Partner keinen Sex braucht
Weiterlesen

Ist er asexuell oder stimmt irgendwas nicht?

Julius musste lange auf die Frau seines Lebens warten. Er hatte an jeder Partnerin etwas auszusetzen. Entweder kamen sie ihm zu nah oder sie blieben ihm zu fern. Mit keiner bekam er das Verhältnis von Nähe und Distanz hin, weil genau das sein wunder Punkt war und ist.