Warum ältere Frauen und junge Männer den besten Sex zusammen haben

Maren (42) ist seit der Trennung von ihrem Mann, der ein paar Jahre älter war als sie, mit einem wesentlich jüngeren Mann zusammen. Ihr Neuer, Lukas, ist 25 Jahre alt und studiert noch. Beide verstehen sich prächtig, nur ihre Freunde verstehen es nicht. Was ist der Reiz einer solchen Beziehung und warum wird sie von so vielen belächelt?

Eigentlich könnte es total langweilig sein. Genauso langweilig, wie über eine Beziehung zwischen einem älteren Mann und einer viel jüngeren Frau zu berichten. Kräht kein Hahn mehr nach. Wir haben alle unsere Vorurteile (“Sie will nur sein Geld, er was zum Vorzeigen”) aber richtiger Gesprächsstoff lässt sich daraus nicht mehr stricken.

Anders ist es, wenn die Frau (wesentlich) älter ist als ihr junger Lover. Da wird es dann doch wieder interessant. Warum nur? Es ist doch das gleiche in Grün. Altersunterschied bleibt Altersunterschied. Zu letzterem ließe sich vortrefflich etwas philosophieren, allerdings wäre überhaupt nicht von Bedeutung wer von beiden älter oder jünger ist. Allein die Differenz an Jahren schafft gewisse Unähnlichkeiten (Erfahrung, Wissensstand, Sozialisation, Lebensziele usw.), die aus Sicht von Matching-Experten und Paartherapeuten gewisse Herausforderungen mit sich bringen könnten aber nicht müssen. Es kann spannend sein, darüber zu diskutieren, ist hier aber nicht Thema.   

Jünger fühlen durch jüngere Partner

Als Emmanuel Macron französischer Staatspräsident wurde und mit seiner knapp 25 Jahre älteren Frau Brigitte vor den Élysée Palast trat, war es doch ein schönes Leckerli, was der Boulevardpresse dort vor die Füße fiel. In Deutschland konnte man diesen Fakt eine zeitlang noch als eine dieser französischen Eskapaden abtun (die Franzosen gelten in Beziehungsdingen ja ohnehin als etwas „Oh là là!“) bis Heidi Klum sich mit dem Berufsteenager Tom Kaulitz (wir erinnern uns: Gitarrist der Teenieband Tokio Hotel) liierte. Ihr Altersunterschied beträgt 16 Jahre. Bei den häufigen Partnerwechseln von Heidi Klum ist es, statistisch gesehen, gar nicht verwunderlich, dass hin und wieder auch mal ein wesentlich Jüngerer dabei ist. Und für sie gilt das gleiche wie für alte Männer mit jungen Frauen: Der:die jugendliche Partner:in lässt einen kurzzeitig über die Tatsache hinwegsehen, dass man in die Jahre kommt.  

Es hat aber durchaus auch andere Vorteile für eine Frau, mit einem jüngeren Partner zusammen zu sein. Wir wollen sie uns genauer anschauen. 

Hauptgrund ist der bessere Sex 

Einer der Hauptgründe, warum ältere Frauen sich einen jüngeren Mann suchen, ist der bessere Sex. Ganz profan also. Diese Frauen werden umgangssprachlich auch Pumas (engl. Cougars) genannt, was sich vermutlich auf die silbrig glänzende Fellfarbe des namengebenden Tieres und sein Jagdverhalten bezieht. 

Die Daten- und Forschungslage zu diesem Thema ist allerdings dürftig. 2019 befragte die kanadische Wissenschaftlerin Milaine Alarie 55 Frauen im Alter von 30 bis 60 Jahren, die sich mit jüngeren Männern verabredeten. Sie wollte herausfinden, ob diese Frauen eher die traditionellen geschlechtsspezifischen Erwartungen über sexuelles Verlangen und Verhalten in Frage stellen als Frauen, die sich – der üblichen Norm entsprechend – einen älteren oder zumindest gleichaltrigen Partner suchen.

Eines dieser Skripte (kulturell akzeptierte Verallgemeinerungen darüber, was und wie „normaler“ Sex auszusehen hat) ist z.B. dass Männer (immer) Lust haben. Und dies auch deutlich zum Ausdruck bringen dürfen. Frauen dagegen möchten sich vor allem begehrt fühlen. Ein im Vordergrund stehendes sexuelles Verlangen wird ihnen eher abgesprochen bzw. ist auch nicht unbedingt erwünscht. Wenn von Sex gesprochen wird, ist in der Regel der klassische penetrative Geschlechtsverkehr oder Fellatio (Penisstimulation mit Mund, Lippen, Zunge) gemeint. Cunnilingus (Stimulation der weiblichen Schamlippen und der Klitoris mit Zunge oder Lippen) spielt selbst in Pornos eine untergeordnete Rolle. Dabei ist gerade diese Form der Stimulation der Schlüssel zur erotischen Befriedigung der Frau, denn nur 25 Prozent der Frauen kommen beim traditionellen Geschlechtsverkehr zuverlässig zum Orgasmus.

Weitere interessante Beiträge