Ménage à trois – Liebe zu dritt

Woher nimmt man eigentlich die dritte Person für eine Ménage à trois?

Gibt es da schon jemanden, den man sich vorstellen kann? Eine gute Freundin, einen guter Freund? Dabei sollte man bedenken, dass man diesen Menschen später mit Sicherheit wiedersehen wird. Das kann einem dann schon die Schamesröte ins Gesicht treiben. Das erotische Erlebnis natürlich auch die Freundschaft gefährden. Will man das riskieren? Holt man hingegen einen fremden Menschen dazu, liegt die Schamgrenze meist deutlich niedriger. Das kennen wir aus One Night Stands und Urlaubsflirts. Wenn wir den anderen sowieso nicht wiedersehen, sind wir oft viel hemmungsloser und offenbaren eher unsere geheimen Wünsche. Und wo wird man nun fündig? Internet, Swingerclub, Prostituierte? Das ist nicht jedermanns Sache. Um aber jemand Passendes an der Bar im Lieblingsclub zu finden, dazu gehört schon eine gehörige Portion Glück. Und Mut. Alle drei müssen einverstanden sein. Was, wenn man selbst oder die/derjenige gerade zu tief ins Glas geschaut hat? Das enthemmt zwar für den Moment, gibt aber ein besonders böses Erwachen am nächsten Tag. Oder auch nicht. Vielleicht wird daraus auch die große Liebe zu dritt. Man weiß es nicht.

Bereit für eine Ménage à trois?

Hat man nun also jemanden gefunden, alle sind einverstanden und die Fronten geklärt, kann es losgehen. In einer entspannten Atmosphäre kann man sich langsam annähern. Ein Glas Champagner lockert die Situation. Aber nicht zu viel, da war ja die Sache mit den Grenzen und so. Heute kochen doch alle so gern miteinander. Wie wäre das als Anfang? Da kann man sich währenddessen in der warmen Küche überschüssiger Klamotten entledigen und spielerisch mit Leckereien verwöhnen. Mit ersten Berührungen kommt man sich näher. Dabei immer schön an den Partner denken und Blickkontakt halten. Und das Lachen nicht vergessen, schließlich soll das ja Spaß machen! Wenn es einem aber plötzlich doch nicht mehr gefällt, Ängste aufkommen, Unlust oder wasauchimmer, dann sollte das Ganze sofort abgebrochen werden.

Das weitere Drehbuch möchte ich Ihnen überlassen. Vielleicht spielen Sie es mit Ihrem Partner in Gedanken zu Ende, bauen weitere Handlungsstränge ein, andere Personen, aufregende Orte. Und vielleicht ist das auch schon Erregung genug. Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall viel Lust dabei!


Comments are closed.

Weitere interessante Beiträge
Sie wollen erotisch miteinander kommunizieren, wie wäre es mit Sexting?
Weiterlesen

Sexting: So machen Sie Ihr digitales Gegenüber heiß

Sexting sorgt für die nötige Verbal-Erotik im digitalen Kommunikationszeitalter. Doch anzüglich schreiben will gelernt sein! Wie verraten Ihnen einige Sexting Tipps, wie Sie über WhatsApp, Messenger und Co. Ihr Gegenüber mit Textnachrichten so richtig heiß machen. Doch Vorsicht: Denn auch beim Verbalverkehr gilt Safer Sexting!
Weiterlesen

Make Oralsex great again

Vermutlich sind wir uns alle einig, dass richtig guter Oralsex so ziemlich die Kirsche auf dem Eisbecher in Puncto Sex ist. Und doch sind viele Menschen zurückhaltend, wenn es ums Mündliche geht.