5 Gründe, gnadenlos ehrlich zu sein

Gesunder Egoismus: Warum Ehrlichkeit nicht nur der Beziehung gut tut, sondern auch einem selbst!

Der Grundstein dafür, wie man sein eigenes Leben gestaltet, wird ja meist in der Kindheit gelegt. Und egal, ob es dabei um Wichtigkeiten oder Pipifax geht: Wer schon als kleiner Stöpsel häufig Sätze hört wie „Aber nicht Papa erzählen!“ oder „Ist doch egal wohin, ich muss einfach nochmal los!“, neigt als Erwachsener vermutlich selbst eher dazu, in der Beziehung mal etwas unter den Teppich zu kehren und so potentielle Konflikte zu vermeiden. Oder aber er erkennt beim Älterwerden irgendwann, dass die vorgelebte Heimlichkeit für die Liebe auch schwerwiegende Konsequenzen haben kann. So beispielsweise unnötige Alleingänge, fehlendes Team-Gefühl und eine gewisse Entfremdung.

Das bedeutet natürlich nicht, dass dem Partner auch Verletzendes oder allzu Intimes immer direkt, knallhart und ungefiltert aufs Brot geschmiert werden muss – Feingefühl ist nicht nur erlaubt, sondern oft auch geboten. Bedingungslose Aufrichtigkeit ist aber in jedem Fall das beste Fundament einer funktionierenden, gleichberechtigten Beziehung. Und nicht nur die Liebe profitiert davon: Auch für das eigene Ego ist Ehrlichkeit ein wahres Wundermittel. Und es wirkt sogar gleich fünffach!

Weitere interessante Beiträge