Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Drei Dinge, die für mich Liebe ausmachen

Unsere Autorin glaubte nach einer schmerzhaften Trennung, dass sie sich nie wieder würde verlieben können. Weit gefehlt! Eines Tages traf sie nicht nur den Richtigen, sondern konnte endlich auch in Worte kleiden, was Liebe wirklich ausmacht

Ich erinnere mich noch gut an meine letzte Trennung: Ich saß schniefend und am Boden zerstört auf meiner Couch, um mich herum ein Berg aus Taschentüchern. Eine meiner zwei Busenfreundinnen strich mir den Rücken, blickte zerknirscht drein und reichte mir regelmäßig ein Stück Schokolade, während ich wehmütig vor mich hinjammerte: „Warum hat er mich nicht geliehiebt? Warum ist Liebe so kompliziehiehiert?“ Die andere Busenfreundin hingegen nippte an ihrem Glas Wein und meinte trocken: „Süße, du magst es jetzt zwar nicht glauben, aber wenn du den Richtigen triffst, ist es auf einmal ganz einfach.“ Ich hätte sie in diesem Moment zum Teufel schicken können. Aber …  sie hatte Recht.

Heute ist dieser Abend Schnee von gestern. Und doch denke ich oft und gern an ihn zurück, weil ich mir damals nicht vorstellen konnte, dass es wirklich so ist. Ich war durch zu viele Beziehungen geschlittert, die nur mit Drama geendet hatten. Bis der Mann kam, mit dem alles auf einmal Sinn ergab.

1. Unbeschwertheit, oder: Zwei Puzzleteile, die passen

Liebe kann wehtun und in den Wahnsinn treiben und verwirren. Aber Liebe kann sich auch wie eine weiche Kuschelwolke anfühlen, ganz leicht und gemütlich. Richtige und gute Liebe ist unbeschwert. Ich will nicht sagen, dass ich mich nie mit meinem Freund streite. Natürlich, ich kann eine ziemliche Zimtzicke sein. Aber es ist niemals Drama Drama Drama.

Es werden nie Gläser gegen die Wand geschmissen und es fließen sehr selten Tränen. Das liegt in meinen Augen daran, dass wir einfach zusammen passen. Wir denken sehr ähnlich. Wir haben dieselbe Vorstellung von vielem. Und dadurch gibt es ganz automatisch nur wenig Konfliktpotential. Wie oft habe ich in früheren Beziehungen gedacht: „Warum funktioniert es einfach nicht zwischen uns?“ Jetzt funktioniert es. Ganz einfach.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Christiane Spooren

Christiane Spooren (geb. Mieth) liebt es, in Düsseldorf durch die Straßen zu ziehen und Menschen zu beobachten. In ihrem Blog Mieth me! schreibt sie Geschichten über alles, was ihr dabei begegnet, über Menschen und Freundschaften, das Leben und natürlich auch die Liebe.