Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Verliebt in Ihren Kollegen? So kann etwas daraus werden!

3. Lebensbereiche trennen oder integrieren?

Es ist eine Illusion zu glauben, dass Sie als Paar und Kollegen zu Hause nicht über den Job sprechen und genauso komisch wäre es, wenn Sie sich im Büro die Frage „Schatz, was kochen wir heute Abend?“ verkneifen müssten. Schaffen Sie für sich Klarheit, welche Themen aus dem Beruf auch zu Hause Platz haben und wie viel Privates Sie im Büro besprechen. Hier bekommt die Work-Life-Balance eine ganz neue Bedeutung. Integrieren Sie Berufs- und Privatleben so, dass es für Sie beide in Ordnung ist.

4. Verliebt in den Kollegen: Machtgefälle oder Augenhöhe?

Die Beziehung zwischen Führungskräften und ihren Mitarbeitern ist ein anderer Fall als die Liebe zwischen zwei Kollegen auf einer Hierarchie-Ebene. Der Chef hat Macht, der Mitarbeiter hat zu gehorchen. Ein Über- und Unterordnungsverhältnis im Beruf, welches nicht zu einer gleichberechtigten Beziehung auf Augenhöhe passt. Es mag Paare geben, denen eine ungleiche Rollenverteilung in der Partnerschaft gefällt, doch unter dem Gesichtspunkt der Gleichberechtigung funktioniert eine Kollegen-Beziehung auf Augenhöhe nur, wenn der Chef die im Job per Status verliehenen Schulterklappen zu Hause ablegt. Klären Sie Ihre Rollen im Büro und zu Hause – vielleicht haben Sie ja auch im Privaten umgekehrt die Pantoffeln an?

5. Extra-Kritik oder Laissez faire?

Darf ich den eigenen Partner im Job für seine schlechten Leistungen kritisieren oder sollte ich lieber ein Auge zudrücken, damit der Haussegen nicht schief hängt? Wie äußere ich als Chef meinem Partner gegenüber Kritik richtig? Erwarten die Kollegen, die von unserer Liebe wissen, dass ich dem Partner extra kritisch gegenüber bin? Sollte ich es sein, um ihnen den Wind aus den Segeln zu nehmen und ihnen zu zeigen, dass es gerecht zugeht? Wie fühlt sich der eigene Partner, wenn er oder sie ständig unter meinen kritischen Augen arbeiten muss?

Seite 1 2 3 4
Verwandte Themen:


Über den Autor/die Autorin

Dr. Bernd Slaghuis

Dr. Bernd Slaghuis ist Systemischer Coach und Ökonom. Er ist Karriere-Coach sowie Experte für berufliche Neuorientierung und betreibt eine Coaching-Praxis in Köln. Als Führungskräfte-Entwickler und Strategieberater ist er für Unternehmen in ganz Deutschland tätig. Er hält Vorträge und gibt Seminare. Über seine Sichtweisen auf Karriere, Führung und Bewerbung schreibt er in seinem Blog Perspektivwechsel.