Drei Wege, an einer Trennung zu wachsen

Und plötzlich ist der Boden unter den Füßen weg. Die Beziehung, die so lange Sicherheit bedeutete, liegt in Scherben. Aber das Leben geht weiter, weiß Gastautorin Dr. Annette Oschmann, Mediatorin und Coach für Conscious Uncoupling – Bewusste Trennung

Eine Trennung ist furchtbar, ein einschneidendes Ereignis, das das ganze Leben auf den Kopf stellt. Egal, ob Sie Ihren Partner verlassen oder ob Sie verlassen werden.

Aber wissen Sie was? Eine Trennung kann auch eine Riesenchance sein, eine echte Reise zum Ich. Sie kann ein Katalysator sein für einen radikalen Aufbruch in ein besseres, authentischeres Leben danach. Und die Grundlage für eine echte neue Partnerschaft auf Augenhöhe, an die Sie vielleicht noch gar nicht glauben können.

Es gibt drei Wege, wie Sie an Ihrer Trennung wachsen können:

1. Sie erkennen sich selbst

Eine Trennung ist eine absolute Sondersituation, in der Sie leiden wie ein Hund. Sie spült Gefühle nach oben, die Sie gar nicht haben wollen: Schmerz, Wut, Hass. Das ist kaum auszuhalten, kann aber der erste Schritt in ein neues Leben sein. Fragen Sie sich: Was liegt unter der Wut? Was haben Sie in der alten Partnerschaft zugelassen, was widersprach Ihren Vorstellungen und Werten, Ihrer Selbstachtung? Machen Sie eine Bestandsaufnahme: Wo stehen Sie und wofür stehen Sie? So erkennen Sie sich selbst und erfahren, was Sie zukünftig nicht mehr preisgeben wollen.

2. Sie werden stärker als zuvor

Eine Trennung ist eine Lebenskrise. Wenn sie jetzt einen kühlen Kopf bewahren, können Sie sie meistern. Dabei ist die Selbsterkenntnis die Basis. Versuchen Sie dann in einem zweiten Schritt aktiv aus der Endlosspirale aus Sehnsucht, Verlangen, Selbstzweifeln und Schuldzuweisungen auszubrechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere interessante Beiträge