Beziehungsboykott: Verletzen ist so schön einfach!

Ihr Partner verletzt Sie durch seine Aussagen oder Taten immer wieder aufs Neue, kann Ihnen aber nicht genau sagen, warum er dies oder jenes so gesagt oder getan hat? Vermutlich hat er einfach nur Angst!

Ich muss gestehen, ich bin genau so ein Mensch. Ich tue Dinge, die ich nicht ganz erklären kann. Ich mache sie einfach. Und ich weiß, meinen Partner wird es schmerzlich verletzen. Vorzugsweise in ausgedehnten Streitsituationen.

Aber warum tue ich das eigentlich? Furcht vor Verletzung. Angst vor Zurückweisung. Ich bin ein Beziehungsboykottierer. War ich schon immer. Warum soll ich das Risiko eingehen, verletzt zu werden? Da komm ich meinem Partner doch lieber zuvor. Ist einfacher für mich. Tut mir nicht ganz so weh.

Okay nein, das ist gelogen. Natürlich tut mir das auch weh. Aber anders. Und auch erst im Nachhinein. Denn ich muss mich damit ja nicht so stark befassen wie mein Partner. Der ist von meinem Verhalten natürlich hochgradig geschockt.

Nur um das klarzustellen: Es geht hier schon um Dinge der Größenordnung  „Ich habe Dich nie geliebt“. Fremdflirten ist auch ganz hoch im Kurs. Wohlgemerkt „nur“ flirten. Ohne das ganze Anfassen, was ab und zu auf flirten folgt!

Weitere interessante Beiträge