Paar sein ist mehr als Eltern sein – Interview mit Paarberater Sascha Schmidt

Haben Ihrer Beobachtung nach eher Frauen oder eher Männer Schwierigkeiten damit, die Elternrolle wieder „aufzulockern“, sobald ihre Kinder heranwachsen? Und woran könnte das liegen?

Es klingt so nach Klischee und doch zeigt meine Beratungserfahrung, dass Frauen − sprich Mütter − sich in der Mehrzahl viel schwerer tun, locker zu sein und loszulassen. Woran das liegen mag? Vielleicht gibt es von Natur her eine tiefere Identifikation von Frauen mit der Mutterrolle als Männer dies mit der Väterrolle haben. In der Praxis erlebe ich da vielseitige individuelle Gründe, die da eine Rolle spielen. Wichtig ist mir hierbei ein anderer Punkt: Kinder brauchen Eltern, denen es gut geht. Das bedeutet für mich als Frau oder Mann: Was brauche ich, damit es mir gut geht? Und dann stellen Mütter in der Paarberatung fest, sie wollen wieder mehr als Frau gesehen und anerkannt werden.  Das kann jedoch nur funktionieren, wenn sie sich wieder mehr als Frau in der Welt bewegen und das Muttersein herunterfahren – also loslassen.

Was raten Sie Eltern, die ihr „Paar sein“ aufgegeben bzw. stark reduziert haben, als Erste-Hilfe-Maßnahmen für mehr Zweisamkeit?

Mein Notfall-Paket besteht aus drei Tipps:

  1. Anerkennen, dass das „Paar sein” aufgegeben wurde. Achtung: Es geht nicht um Schuld! Mich interessiert überhaupt nicht, wer wie was gemacht hat. Es geht darum, als Frau und Mann zu sagen: Stopp, so wollen wir das nicht mehr. Lass es uns ändern.
  2. Etablieren Sie gemeinsame kinderlose Zeiten − mindestens einmal die Woche. Sprechen Sie in den Zeiten nicht über die Kinder oder sonstige Familienthemen. Sondern reden Sie davon, wie es Ihnen geht − als Frau, als Mann oder kuscheln Sie einfach oder gehen Sie schweigend spazieren. Was auch immer Ihnen als Paar guttut.
  3. Verhalten Sie sich auch vor Ihren Kindern als Frau und Mann und nicht nur als Mutter und Vater. Also öffentliches Schmusen, Küssen, Gespräche über „Erwachsenensachen” und so weiter.  Das hat zwei ganz große Vorteile: Erstens geraten die Kinder im Familienleben aus dem Fokus und diese Freiheit tut den Kindern richtig gut. Zweitens leben Sie Ihren Kindern vor, wie Beziehung geht. Eine bessere Lebensschule könnte es nicht geben.

Herzlichen Dank für das Interview!

paar-seinSascha Schmidt
„Wieder Paar sein! Erfüllte Zweisamkeit trotz Arbeit und Kind“

192 Seiten
humboldt
ISBN 978-3-86910-518-5

Comments are closed.

Weitere interessante Beiträge