Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Lass dir Zeit, Mr. Right!

Unsere anonyme beziehungsweise-Leserin war nie lange Single – bis heute. Mittlerweile weiß sie das Alleinsein zu schätzen. Obwohl sie sich auf einen neuen Partner freut: Ihr Glück macht sie nicht von einem anderen Menschen abhängig 

Mit sechzehn der erste Freund, heute mit 24 viel Erfahrungen im Gepäck, der ein oder andere Herzschmerz, aber auch viele großartige Glücksmomente. Ich bin heute seit 560 Tagen Single. Wow, das hört sich schon krass an!

Ich war bis zum Sommer vor einem Jahr wirklich nie lange „alleine“, aber in der letzten Beziehung wurden meine Werte wie Ehrlichkeit, Treue, Respekt und Vertrauen missbraucht und so schoss ich meinen Ex auf den Mond.

Ich war nie wirklich lange Single

Rückblickend bin ich ihm unfassbar dankbar, denn ich bin in den 560 Tagen eine großartige Beziehung eingegangen, mit mir selber, und bin mir meiner Werte mittlerweile überaus bewusst. Ich habe – jedem und allem – verziehen und habe mich somit von der Vergangenheit befreit.

Ich habe den Mut zusammengenommen, Neues auszuprobieren. Ich habe gelernt, dass nur ich für mein Glück verantwortlich bin. Ich habe gelernt, dass ich jedes Ziel, welches ich mir vornehme, erreichen werde, weil ich an mich glaube.

Ich habe gelernt, mich niemals von jemandem abhängig zu machen und immer für mich einzustehen. Ich glaube, diese 560 Tage haben mich erwachsen werden lassen und dafür bin ich so dankbar. Ich denke, das Single-Leben lässt Menschen zu sich selber finden, aber man muss alles zulassen dafür: Schmerz und Freude.

Ich habe Freude daran, mir Ziele zu setzen, neue Erfahrungen zu machen und Zeit alleine zu verbringen, in mich hinein zu hören. Ich habe die Wochenenden durchgetanzt, habe wild geknutscht, spontan Entscheidungen getroffen, mich mit meiner Persönlichkeit beschäftigt, neue Freundschaften geschlossen, neue Sichten auf die Welt kennengelernt, Sport getrieben, gelacht, Ziele erreicht und mir neue gesetzt.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Leserbeitrag

beziehungsweise-Leser erzählen in ihren eigenen Worten authentisch, emotional und inspirierend wahre Liebesgeschichten, wie sie nur das Leben schreiben kann. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!