Podcast-Watch: Unsere Lieblingsfolgen im Januar und Februar

Neues Jahr, neue Podcast-Empfehlungen: Auch 2021 halten wir für euch wieder Ausschau nach spannenden Podcast-Folgen.

Hier unsere Favoriten aus dem Januar und Februar:

Stahl aber herzlich – Der Psychotherapie-Podcast mit Stefanie Stahl

Mit einem Klick auf die Therapie-Couch? Als Zuhörer:in ist das mit dem neuen Psychotherapie-Podcast „Stahl aber herzlich“ der Psychologin und Beststeller-Autorin Stefanie Stahl kein Problem.  Ob Prominente, Paare oder Singles – Steffi nimmt einen mit ihrem Podcast in echte Therapie-Sitzungen mit und gewährt dabei intime Einblicke in die echten Probleme von echten Klienten und Klientinnen.

Doch es wäre natürlich keine Therapie-Sitzung, wenn nicht auch mögliche Lösungswege aufgezeigt werden. So zum Beispiel in der ersten Episode mit Viktoria, in der die Themen Nähe und Vertrauen eine zentrale Rolle spielen: Viktorias langjährige Affäre wünscht sich eine monogame Beziehung. Ihr hingegen fällt ein verbindliches Beziehungskonzept schwer. Was dahinter steckt, das gilt es in der Sitzung herauszufinden.

Ihr sitzt eh gerade auf der Couch? Dann hört doch direkt mal in die erste Episode rein.


Die Samariter von Berlin: Kommunikation

Diese Empfehlung richtet sich vor allem an die Frauen unter euch: Euch fehlen aktuell die Mädelsabende mit euren besten Freundinnen, bei denen die Gespräche im Laufe des Abends immer intimer werden? Dann haben wir die Podcast-Version eines Gesprächs unter besten Freundinnen für euch, bei dem man als Zuhörer:in das Gefühl hat, dabei zu sein.

Doch worüber unterhalten die beiden Podcasterinnen, Hugo und Whiskey, sich? Natürlich über all die Themen, die bei einem richtig guten Mädelsgespräch nicht fehlen dürfen: Ob Single-Dasein, Online-Dating, Beziehungsthemen oder Sex.

In der Folge vom 09. Januar geht es um ein Thema, das historisch weit in die Vergangenheit führt und doch bis heute regelmäßig für Fragezeichen sorgt – Die Kommunikation zwischen Männern und Frauen.


Beziehungsweise unverblümt:  Sextoys und Queer-Empowerment

In ihrem Podcast „Beziehungsweise unverblühmt“ geben Sarah und Nick persönliche Einblicke in ihre offene Ehe und die Entwicklung einer polyamoren Beziehung. Außerdem sprechen die beiden über verschiedene Themen rund um die LGBTQIA* Community, Sex, Kinderwunsch, Liebe und alternative Beziehungsformen.

Regelmäßig laden die beiden sich Gäste in den Podcast ein. So auch in der Folge „Sextoys and Queer-Empowerment” aus dem Februar. Gemeinsam mit der queeren Sextoy-Beraterin Viv‘ sprechen die beiden darüber, welche Unterschiede zwischen Sextoy-Partys mit heterosexuellen und homosexuellen Frauen bestehen, wie Viv‘ überhaupt zu dieser Tätigkeit gekommen ist und welche Rolle Sextoys in der Beziehung spielen (können).

Haben Sextoys etwas mit Self-Empowerment zu tun? Dazu erfahrt ihr in der Podcast-Episode mehr.


Eltern ohne Filter: Eliane Retz – Keine Angst vor Gefühlen!

“Was, wenn am Ende der Elterntipps noch Pandemie übrig ist?”

Dieser Frage geht Podcast-Host Kathrin gemeinsam mit der Pädagogin und systemischen Beraterin Dr. Eliane Retz im Podcast „Eltern ohne Filter“ des Bayerischen Rundfunks nach. Wie die meisten Eltern, verbringen die beiden aktuell sehr viel Zeit mit den Kindern zuhause. Und das kostet eben nicht nur Zeit, sondern zum Teil auch Nerven.

Doch Lockdown oder nicht, der Alltag mit Kind gleicht häufig einer Gefühlsachterbahn zwischen Glücksmomenten und dem alltäglichen Wahnsinn. Wie geht man damit am besten um? Zunächst einmal gilt, so Dr. Eliane Retz, keine Angst vor Gefühlen zu haben.

Was sie damit meint und welche Alltagserfahrungen Kathrin in dem Bereich in den vergangenen Wochen und Monaten gemacht hat, erfahrt ihr in der Podcast-Folge.

Weitere interessante Beiträge