Liebesfilme – Meine ganz persönlichen Top 4

Unsere Autorin hat ihre eigene Sicht auf das Thema Liebesfilme. Es muss nicht immer der klassische Schmachtfetzen sein! In ihrem neusten Artikel stellt sie euch ihre ganz persönlichen Top 4 der Liebesfilme vor.

Laut Definition versteht man unter einem Liebesfilm einen Film, dessen Thema primär die Liebe zwischen zwei Menschen ist. Mit den Filmen auf der Liste meiner ganz persönlichen Lieblings-Liebesfilme verhält es sich da (zum Teil) ein bisschen anders und sie könnten für Diskussionen sorgen. So – hoffe ich – wird sich euer Blick auf das Thema Liebesfilm verändern. Viel Spaß!  

1. Groupies bleiben nicht zum Frühstück (2010, Deutschland, Komödie)  

Die Hauptcharaktere 
  • Chriz, der sympathische Rockstar – gespielt von Kostja Ullmann 
  • Lila, die süß-naive Jugendliche – gespielt von Anna Fischer  
Inhalt 

Nach einem Jahr Schüleraustausch in den USA kommt Lila nach Berlin zurück, ohne zu wissen, dass die ganze Stadt im „Berlin Mitte“-Fieber ist. Eine Band, die gerade die Charts erobert und ihre Europatour mit einem Konzert in Berlin abschließen wird. Der Frontsänger Chriz ist der Mädchenschwarm schlechthin. Durch Zufall lernen Chriz und Lila sich kennen, ohne, dass Lila zunächst weiß, wer Chriz tatsächlich ist. Als sie es herausfindet und die beiden sich ineinander verlieben, sind Probleme vorprogrammiert.  

Liebesfilmfaktor  

„Groupies bleiben nicht zum Frühstück“ ist mein absoluter Lieblingsfilm! Nicht nur, weil ich Kostja Ullmann unheimlich heiß finde, sondern auch, weil dieser Film sehr vielseitig ist – nachdem ich ihn nun schon mindestens zehn Mal gesehen habe, wird er immer noch nicht langweilig. Während des Schauens durchlebt die Betrachterin (oder der Betrachter) eine ganze Palette an Gefühlen: vom Lachflash über Fremdscham bis hin zu einem Tränchen der Rührung und verträumtem Schmachten beim Anblick von Kostja Ullmanns nacktem Oberkörper. Lila und Chriz sind einfach ein supersüßes Paar, auch, wenn ihre Liebe sich vorher einigen Hindernissen stellen muss. Fazit: „Groupies bleiben nicht zum Frühstück“ ist eine unterhaltsame Komödie mit einer Messerspitze Kitsch, einem Teelöffel Romantik und einer ordentlichen Portion Liebe zwischen einem Rockstar und seinem Groupie. 

Bewertung 
  • Unterhaltung: 5/5   
  • Lachflashgarantie: 4/5  
  • Taschentuchalarm: 2/5   
  • Drama: 0/5  
  • Schmachtfaktor beim männlichen Hauptdarsteller: 5/5   

2. Armageddon (1998, USA, Katastrophenfilm) 

Die Hauptcharaktere 
  • Harry, Vater von Grace & tragischer Held des Films – gespielt von Bruce Willis  
  • A. J., Verlobter von Grace – gespielt von Ben Affleck  
  • Grace, Harrys Tochter – gespielt von Liv Tyler 
Inhalt 

Ein riesiger Asteroid rast mit hoher Geschwindigkeit auf die Erde zu. Bis zum Aufschlag und damit der völligen Vernichtung der Menschheit bleiben nur 18 Tage. Zeitgleich befinden sich Ölbohrexperte Harry Stamper, seine Mitarbeiter – darunter auch A. J. Frost – und seine Tochter Grace auf einer Bohrinsel. Harry ist nicht gerade begeistert, als er erfährt, dass seine Tochter und A. J. ein Paar sind… NASA-Chef Dan Truman sieht nur eine Möglichkeit, die die drohende Katastrophe zu verhindern: Harry Stamper. Er wird angeheuert, um mit seinem Team auf dem Asteroiden zu landen, in tiefen Bohrungen bis zum Kern Atomsprengköpfe anzubringen und den Asteroiden von innen heraus zu sprengen. Grace muss ihren Verlobten und ihren Vater ziehen lassen, ohne zu wissen, ob sie diese Mission überleben.  

Weitere interessante Beiträge