Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Weibliche Lust: Wie es mir gelang, meine Bisexualität auszuleben

Habt ihr schon mal daran gedacht wie es wäre, eine Frau zu küssen? Ihre schönen, warmen Lippen zu spüren und ihre weiche Haut zu berühren? Unsere Autorin Nadine Primo lebt diese Fantasie aus und möchte Mut machen, der eigenen Neugier nach sexuellen Erfahrungen mit einer Frau nachzugehen

Einer Studie zufolge sind fast 74 % der Hetero-Frauen eigentlich bisexuell. Aber nicht jede würde es offen zugeben. Gründe hierfür gibt es einige: Zum einen ist da die Kritik aus dem Umfeld, mit der man konfrontiert wird. Vielleicht erinnert ihr euch, in meiner letzten Kolumne hatte ich auch von den negativen Reaktionen auf meine Bisexualität im Kontext Online-Dating berichtet. Andere sind vielleicht einfach zu schüchtern und wissen nicht genau, wie sie eigentlich eine Frau ansprechen sollen, obwohl sie vielleicht schon seit ewigen Zeiten auch ein Interesse am weiblichen Geschlecht verspüren.

Möglicherweise hat eine von euch ja auch schon einmal daran gedacht, wie das wohl wäre? Zarte Haut statt rauer Bart. Die sinnlichen Lippen einer Frau spüren und einmal ganz ohne Penis zum Höhepunkt kommen? Zugegeben, der ist auch beim Sex mit einem Mann nicht zwangsläufig für den Orgasmus der Frau verantwortlich, aber wie wäre es, gänzlich auf einen männlichen Part zu verzichten? Vielleicht ist es auch der Gedanke, sich bei einer Frau leichter fallen lassen zu können, weil man eventuell die gleichen Ängste – und Problemzonen – teilt oder sich und den eigenen Körper im Kontakt mit Männern schneller verurteilt? Dann gibt es noch diejenigen, die einfach beides, am besten gleichzeitig, wollen: Wie viele Frauen haben wohl schon einmal davon geträumt, eine weitere Spielgefährtin mit ins Bett zu holen und ihren Partner bzw. in erster Linie sich selbst, um den Verstand zu bringen? Bestimmt einige.

Seite 1 2 3
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Nadine Primo

Nadine studierte nach dem Abitur an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn Romanistik und Geschichte (Bachelor of Arts) und Internationale Geschichte der Neuzeit (Master of Arts). Aktuell arbeitet sie als Recruiterin und freie Autorin in Berlin, um genug Zeit für ihre Recherchen und Gedanken zu haben und sich ihr Kreativsein zu finanzieren. Das Reisen ist eine ihrer größten Leidenschaften, ebenso wie die Malerei, Literatur, Philosophie und (Kultur-)Geschichte. Als bisexuelle Frau teilt sie auf ihrem Blog und Instagram persönliche Erlebnisse sowie rastlose Gedanken und spricht über (Bi-)Sexualität, (offene) Beziehungen, Achtsamkeit und Nachhaltigkeit.