Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Wahnhaft verliebt oder einfach nur wahnsinnig verliebt?

Wie lange kann man mit Zurückweisung leben?

Oskars Gedanken über die Liebe machen nachdenklich. Es sind kluge Gedanken, kreative Gedanken, auf den ersten Blick nicht zwingend verrückte Gedanken. Man merkt Oskar an, dass er sich intensiv mit dem Thema „Liebe“ beschäftigt hat. Das ist symptomatisch bei Frauen und Männern, die Liebeskummer haben oder problematische Beziehungen: Sie wollen die Liebe verstehen, sie wollen sich selbst verstehen und ihr Gegenüber. Verstehen ist immer der Anfang eines friedlichen Verhältnisses, sei es in einer Partnerschaft zwischen zwei Menschen, sei es im Verhältnis zu sich selbst. Wer sich versteht, seine Motive durchschaut, kann auch Frieden mit sich schließen.

Oskar ist mit sich im Frieden. Er sieht sich nicht als jemand, der Liebeskummer hat oder eine problematische Beziehung. „Ich leide nicht darunter, dass ich jetzt seit zwei Jahren in Paula verliebt bin und sie nicht kriegen kann. Ich erfreue mich an meiner Liebe, ich erfreue mich an Paula. Ich sehne mich nach ihr, aber ich empfinde mein Leben nicht als defizitär. Ich gebe zu, dass das so ist, weil ich glaube, dass wir uns finden werden. Ich weiß nicht, was ich tue, wenn das nicht klappt. Ich verdränge das. Vielleicht bin ich einfach romantischer als die meisten Männer? Oder selbstbewusster? Ich kann mit der Zurückweisung leben, ich traue mir zu, Paula zu erobern. Ich bin cool. Wie wäre diese Deutung? Ich habe bis jetzt stabile Beziehungen geführt, meine letzte liegt drei Jahre zurück, meine Freundin und ich waren sechs Jahre zusammen, es war eine gute Zeit. Wir haben uns dann im Einvernehmen getrennt, es hat einfach nicht mehr gepasst. Wenn man meine Ex fragen würde, ob sie sich vorstellen kann, dass ich ein Mann bin, der von einer Art Liebeswahn getrieben wird, würde sie den Kopf schütteln und der Person, die das sagt, einen Vogel zeigen. Ich habe keine Angst vor Nähe und mich aus diesem Grund in eine Frau verliebt, die unerreichbar ist. Ich bin nur eigenwillig und lasse mich nicht in einer Schublade zwängen. Ich mache mein Ding, auch in der Liebe.“

Seite 1 2 3 4

Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Birgit Ehrenberg, geboren 1962, ist Journalistin und studierte Philosophin. Sie begleitet und unterstützt Menschen mit ihrer Expertise in existenziellen Fragen zur Liebe und ist seit vielen Jahren erfolgreiche Autorin zum Thema. Auf beziehungsweise führt die Liebesforscherin mit Paarberater Eric Hegmann regelmäßig Gespräche über das Wesen der Liebe.