Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

6 Dinge, die Männer für die Richtige aufgeben sollten

Eine Beziehung mit der Traumfrau: Was klingt wie ein Sechser im Lotto, ist auch einer. Nur, dass man dafür im Tausch auch ein bisschen was hergeben muss

Ich sag’s Ihnen, wie es ist. Auch wenn einem die Hochglanzmagazine und Motivationsratgeber was anderes weismachen wollen: Man kann im Leben einfach nicht alles haben. Zumindest nicht alles auf einmal. Denn alles hat nun mal seine Zeit, so also auch unsere verschiedenen Lebensphasen und das damit einhergehende Verhalten. Aktuell stecken Sie als Leser dieses Artikels möglicherweise in derjenigen, in der Sie mehr oder minder aktiv auf der Suche sind, gelegentlich Frauen daten, sich am Ende aber doch nicht so ganz sicher sind, und nun gerade auf die Eine getroffen sind, die es vielleicht wirklich sein könnte. Sie genießen Ihre Freizeit, leben Ihre Freiheiten aus und sind dabei niemandem Rechenschaft schuldig. Klasse! Doch so eine Traumfrau braucht Platz in Ihrem Leben. Deshalb sollten Sie unbedingt auf einige Dinge achten, sobald es richtig ernst wird an der Front. Alles hat seine Zeit – und diese sechs Dinge sollten zugunsten der nächsten glücklichen Lebensphase lieber weichen:

1. Die Ich-Bezogenheit

Keine Sorge, Sie werden höchstwahrscheinlich bis an Ihr Lebensende ein Mensch mit eigenem Willen und zwei Beinen bleiben, mit denen Sie hinlaufen können, wo Sie wollen. Dennoch entscheiden Sie sich jetzt gerade für ein Leben zu zweit und das bedeutet: Sie müssen lernen, auch in Wir-Form zu denken, Rücksicht zu nehmen und die Verantwortung für Ihr Handeln zu tragen. Das autarke Junggesellen-Leben mag vorbei sein, völlige Selbstaufgabe bedeutet eine Partnerschaft aber natürlich nicht. Vielmehr schlüpfen Sie jetzt in eine Rolle, in der Sie sich auch selbst neu erfinden können.

2. Die Planlosigkeit

In den Tag hineinleben und mal gucken, was morgen so geht? Kann man natürlich am Anfang einer Beziehung auch wunderbar gemeinsam, aber nach einer Weile ist eine grobe Fahrtrichtung dann doch wünschenswert. Liebe im Hier und Jetzt ist super, aber wenn Sie langfristiges Glück suchen, sollten Sie eine gewisse Perspektive vor Augen haben. Wer sind Sie und wo wollen Sie hin – im Leben, in der Liebe und überhaupt? Nur wenn Sie einen Plan für sich selbst haben, können Sie auch mit Ihrer Frau in spe eine Zukunft planen. Mit dem richtigen Mix aus individuellen und gemeinsamen Zielen.

3. Die Rechthaberei

Überraschung, Sie sind in einer Beziehung nicht der einzige mit einer Meinung. Früher waren Sie vielleicht Herrscher über den Kühlschrank, die Samstagabend-Planung und den Netflix-Account, doch jetzt wird das Zepter plötzlich geteilt und Meinungsverschiedenheiten lauern an jeder Ecke. Das Zauberwort lautet logischerweise: Kompromissbereitschaft. Ohne die kommen Sie vermutlich nicht besonders weit. Wenn Sie eine Frau mit eigener Meinung wollen, sagen Sie Ihrem Dickkopf Lebewohl.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Sascha Grimm

Sascha Grimm ist 34 und liebt seine Heimat, den Norden. Er ist Serien-Junkie, mag Sport, Theater und natürlich: Frauen. Er schreibt für ein Online-Magazin und arbeitet als Grafiker in einer Kreativagentur.