Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Frauen anschreiben: 7 Tipps, damit sie Ihnen auch antwortet

Frauen anschreiben: Tabus bei der ersten Nachricht

Bei der ersten Nachricht an eine Frau können Ihnen allerdings auch einige böse Fehler unterlaufen. An folgenden Beispielen wollen wir Ihnen zeigen, was Sie beim Frauen-Anschreiben besser nicht machen sollten.

  1. Zu allgemeine Fragen sind langweilig
    Fragen gehören natürlich zum Kennenlernen dazu. Allerdings sollten Sie bei der ersten Nachricht geschlossene Fragen, die lediglich auf Ja-Nein-Antworten abzielen, vermeiden. Und übertreiben Sie es nicht mit der Fragerei, sonst laufen Sie Gefahr, mit zu vielen allgemeinen Fragen eine Verhörsituation heraufzubeschwören – das hat nichts mehr mit Online-Flirten zu tun und führt sicher nicht zu einem Date.
  2. Allgemeine Begrüßungsfloskeln ermüden
    Typische Begrüßungsfloskeln wie „Hallöchen“ oder „Na, wie geht’s?“ locken niemanden hinter dem Ofen hervor. Sie signalisieren mit dieser ersten Nachricht nicht wirklich, ob Sie Interesse haben und machen in keinster Weise neugierig auf sich.
  3. Nicht nur sich selbst im Fokus haben
    Etwas von sich preiszugeben ist in Ordnung. Aber erzählen Sie nicht nur und ausschließlich von sich selbst. Auch wenn Sie sich interessant machen wollen: Monologe sind ermüdend. Narzissten, Selbstverliebte und Egomanen, die nur sich selbst in den Fokus stellen, werden schnell per Mausklick entsorgt.
  4. Rechtschreibfehler vermeiden
    Achten Sie beim Frauen-Anschreiben darauf, dass Sie die Regeln der Orthographie nicht mit Füßen treten. Zu viele Tipp- und Rechtschreibfehler hinterlassen einen negativen Beigeschmack. Außerdem entsteht schnell der Eindruck, dass Sie sich keine Mühe gegeben oder vielleicht sogar ein Bierchen zu viel intus haben.
  5. Bloß keine billigen Anmachsprüche
    „Sind deine Eltern Architekten? Du bist verdammt gut gebaut!“, „Na Schnitte, schon belegt?“, „Ich bin vom Pannendienst und würde dich heute Abend gerne abschleppen“ – Nein, nein und nochmals nein! Auch wenn Sie bei der ersten Nachricht witzig sein wollen, billige Anmachsprüche sind ein absolutes No-Go beim Online-Flirt! Wundern Sie sich nicht, wenn sie nach so einer plumpen Nachricht nicht mehr antwortet.
  6. Nicht betteln
    Versuchen Sie nicht hartnäckig, Aufmerksamkeit zu erbetteln. Wenn Sie schon bei der ersten Nachricht Bedürftigkeit ausstrahlen, laufen die Chancen, ein Date zu bekommen, gegen Null.
  7. Nicht gleich vertraut sein wollen
    Große Vertrautheit und Nähe gleich in der ersten Nachricht zu behaupten, obwohl man sich noch gar nicht kennt, weckt großes Misstrauen in ihrer Wahrnehmung.
  8. Glorifizieren Sie nicht
    Auch wenn Sie die Traumfrau vor Augen haben, fangen Sie nicht an, Sie gleich in der ersten Nachricht auf den Sockel zu heben und zu idealisieren. Frauen wollen keine unterwürfigen und devoten Männer. Ihre Kontaktaufnahme sollte auf Augenhöhe beginnen.
  9. Nehmen Sie Abstand von sexualisierten erste Nachrichten
    Selbst wenn Sie zweideutige Formulierungen benutzen: eindeutige Angebote kommen beim Frauen-Anschreiben nicht gut an. Werden gleich in den ersten Zeilen konkrete Absichten gewittert, ist Ihnen eine weitere Nicht-Beachtung sicher.
  10. Fallen Sie nicht gleich mit der Tür ins Haus
    Sie müssen in der ersten Nachricht erst eine gemeinsame Basis ausloten. Auch wenn Ihnen vor dem inneren Auge schon eine Rendezvous vorschwebt, fallen Sie nicht gleich mit der Tür ins Haus. Wann Sie nach einem Date fragen können, wird sich erst im Lauf der Konversation zeigen, wenn sie eindeutig mehr Interesse bekundet.

Die erste Nachricht: Auf die richtigen Worte kommt es an!

Wenn Sie eine Frau richtig anschreiben, sollten Ihre ersten Worte mit Bedacht gewählt werden. Wichtig ist, dass Sie ehrliches Interesse im Anschreiben signalisieren. Gehen Sie sowohl auf sich selbst ein, als auch auf das Profil Ihres Gegenübers. Achten Sie beim Frauen-Anschreiben vor allem darauf, dass die erste Nachricht sorgsam formuliert ist, neugierig macht und auf eine Antwort einlädt. Sind diese Voraussetzungen gegeben, erhöht sich nicht nur Ihre Chance auf eine spannende Konversation sondern auch die Aussicht auf ein erstes Date.

Lesen Sie auch:

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Florian Schwartz

Während seines Theater- und Musikwissenschaftsstudiums in München hat Florian Schwartz bereits die menschlichen Lebens- und Liebesdramen eingängig studiert. Nach seiner Ausbildung zum Provokativen Coach am DIP (Deutsches Institut für Provokative Therapie – www.provokativ.com) weiß er auch bestens, mit den Komödien und Tragödien des Alltags umzugehen. Die wilde Mischung aus Improvisation und liebevoller Provokation ist ein wesentlicher Bestandteil seiner Beratungen. Denn ohne Humor geht es einfach nicht. Und den bekommen seine Klienten dick aufs Brot geschmiert.