Die besten Ideen für das erste Date während des Lockdowns

Gerade jetzt, wo wegen der Pandemie fast alles geschlossen hat, scheint es für das erste Date in 95 Prozent aller Fälle nur noch einen Vorschlag zu geben: Spazierengehen. Du findest das langweilig? Dann versuch es statt dessen mal mit unseren Tipps.

Dates im Lockdown sind eine zähe Sache. In Zeiten, in denen weder ein Brunch im Café noch Cocktails in der besten Bar der Stadt möglich sind und Konzerte oder Actionprogramm wie die Kletterhalle sowieso flachfallen, laufen die entsprechenden Dialoge eher so: “Was wollen wir denn machen?“„Gute Frage, ist ja gerade alles zu.“ – „Hm, dann bleibt wohl nur ein Spaziergang.“ Okay, eine Alternative wird ab und an noch kurz angesprochen: „Wir könnten was zusammen kochen – also falls dich das nicht überfordert.“

Dates im Lockdown müssen nicht langweilig sein!

Das erste Treffen sofort in der Wohnung zu starten, fühlt sich für viele dann tatsächlich nach ein paar Schritten zu viel an. Speziell wenn es ein Online-Date ist, das du vorher noch nie live getroffen hast und bei dem du erst einmal herausfinden willst, ob du es überhaupt riechen kannst. Bevor du also die Verabredung auf irgendwann mal verschiebst, weil dir Kochen zu privat und Spazierengehen zu langweilig ist, hol dir doch lieber neue Inspirationen.

Wir hätten da ein paar Vorschläge, was ihr zu zweit machen könnt, (fast) ohne auf Öffnungszeiten angewiesen zu sein. Und der Mindestabstand lässt sich dabei ebenfalls locker einhalten. Jetzt stellt sich nur noch eine Frage: Welche Dating-Idee passt am besten zu euch?

Spielt dem anderen den Matchball zu

Wie seid ihr als Team? Könnt ihr zusammen lachen und Spaß haben? Und ist er fair und kann auch gut verlieren? Kämpft er verbissen oder ist er locker? Alles Fragen, die sich ganz nebenbei ziemlich gut bei einer gemeinsamen Partie Tischtennis beantworten lassen. Gerade in Städten gibt es in Parks oder auf Spielplätzen diverse öffentliche Tischtennisplatten. Selbst wenn du wenig Erfahrung hast, kommst du schnell ins Spiel rein. Ein bisschen Action kann außerdem beim Kennenlernen nicht schaden. Mal ganz davon abgesehen, dass ihr gleich einen Grund für das Anschlussdate habt: Der Gewinner eures Matchs darf sich vom Verlierer etwas wünschen.

Setzt euch mit Stockbrot ans Lagerfeuer

Manche Sachen aus der Kindheit bringen immer noch ein gutes Gefühl, wenn du längst erwachsen bist. Stockbrot gehört definitiv dazu. Sucht euch einen schönen Platz draußen im Grünen, wo es erlaubt ist, ein Lagerfeuer zu machen. Dann den vorbereiteten Teig um einen Stock wickeln, übers Feuer halten. Während das Knüppelbrot knusprig wird, könnt ihr euch erzählen, was für Rituale ihr in eurer Kindheit sonst noch besonders mochtet.

Besucht die Arktis und Afrika

Gerade, wenn man sich noch nicht so gut kennt, wird das Date lockerer, wenn ihr Eindrücke von außen bekommt. Wie wäre es also mit einen Ausflug in die Arktis und nach Afrika? Und dann weiter nach Asien? Das passt alles in einen Nachmittag, wenn ihr gemeinsam Eisbären, Löwen und Elefanten im Zoo anschaut. Die Außenbereiche dürfen dort vielerorts nämlich trotz Lockdown wieder öffnen. Natürlich müsst ihr vorab einen negativen Corona-Test besorgen – aber der ist vor dem Date im Lockdown schließlich grundsätzlich eine gute Idee.

Weitere interessante Beiträge