„Was hast du gerade an?“ Smartphonesex 4.0

Wie hat man eigentlich Telefonsex? Und welche Möglichkeiten bietet in diesem Zusammenhang das Smartphone? Expertin Gianna Bacio über heiße Anrufe

Ob durch eine Fernbeziehung, Auslandssemester oder das berufliche Unterwegssein: Gründe für die räumliche Trennung eines Paares gibt es viele. Anders sieht das mit dem Gefühl des Vermissens und des mangelnden Kontaktes aus. Die meisten Paare wünschen sich nämlich patente Lösungen, um die entstandene Distanz leichter und erotischer zu überbrücken.

Kommunikation früher und heute

Früher musste man als Paar, das räumlich voneinander getrennt war, wohl oder übel warten bis zum nächsten Wiedersehen. Nun gut, man konnte sich Briefe schreiben, nur konnte einige Zeit verstreichen, bis man eine Antwort erhielt. Andererseits hat das Schreiben von Hand nach wie vor einen Charme, der nicht zu verachten ist. Viel schneller und einfacher funktionierte aber irgendwann die Kommunikation per Telefon, später dann per E-Mail und heute meistens über das Smartphone.

Mittlerweile werden die meisten Nachrichten als Schreib- oder Sprachnotiz an den Empfänger übermittelt. In der Tat hat das Schreiben von Textnachrichten in den vergangenen Jahren an Popularität gewonnen. Manche würden vielleicht sogar behaupten, es verdränge irgendwann das Telefonieren ganz. Doch das Sprechen miteinander ist nach wie vor beliebt und bietet einige Vorteile: Die Reaktion erfolgt unmittelbar und es ist einfach schön, die Stimme des Anderen zu hören.


Weitere interessante Beiträge
Unerhört: Unmoralische Angebote seitens der Vermieter
Weiterlesen

Suche Wohnung, biete Sex!

Dass in deutschen Großstädten wie Hamburg, Berlin und München Immobilienknappheit herrscht, ist kein Geheimnis. Sowohl immer mehr Vermieter als auch Wohnungssuchende greifen deshalb auf unmoralische Angebote zurück.