Ich will doch nur spielen! So finden Sextoys den Weg in euer gemeinsames Schlafzimmer

Obwohl Sextoys zu neuen erotischen Abenteuern führen können, sind sie für viele ein Tabu im Bett. Wie du sie dennoch ohne peinliche Momente in euer Liebesleben integrieren kannst, verrät dir unsere Autorin.

Liebe Ladies, Hand aufs Herz… Hast du auch einen stimulierendes Geheimnis für einsame Stunden? Ich rede nicht vom sexy Loverboy um die Ecke, nein. Ich spreche von dem, der dich garantiert und immer zum Gipfel der Höhepunkte schickt: Deinem Vibrator. In Singlezeiten ist dieses Sexspielzeug natürlich noch häufiger im Einsatz, aber auch mit Partner:in kann er dich und euch ordentlich auf Touren bringen. Nur, wie führst du (d)ein Sextoy ins gemeinsame Schlafzimmer ein, ohne peinliche Momente? Das verrate ich dir heute. 

Mit dem Lovetrain von Solotown nach LetsGetItOn 

Viele Frauen müssen klitoral stimuliert werden, um zum Höhepunkt zu kommen. Sextoys schlagen die Brücke zwischen Haben und Wollen. Sie sind die helfende Hand, zusätzlich zu deiner eigenen. So etwas wie die Kirsche auf dem Eisbecher. 

Höchste Zeit also, dieses Goodie ins gemeinsame Bett zu holen. Das ist leider nicht immer einfach. Die meisten fühlen sich komisch, wenn sie diesen Wunsch äußern, denn auch, wenn es sich merkwürdig anhört: Für viele sind Sextoys immer noch ein Tabu im (gemeinsamen) Bett.  

Let´s talk about (new) Sextoys

Das wichtigste vorab, stelle dich auf ein eventuell unangenehmes Gespräch ein. Nicht wenige Partner:innen fühlen sich durch Sextoys angegriffen oder bedroht. Viele verspüren eine tiefe Unsicherheit, wenn es um Sextoys geht. Sie fühlen sich “nicht genug”. Deshalb ist es wichtig, klar zu machen, dass es um einen Zusatz im Bett geht, nicht um einen Ersatz. 

Sextoys lassen einen nicht nur auf das eigene Vergnügen fokussieren, es ist ein Geben und Nehmen. Auf beiden Seiten. Sprich ganz offen an, was dir an diesem oder jenen Spielzeug gefällt und wie es sich anfühlt. Je klarer du das kommunizierst, umso eher wird dein:e Partner:in verstehen, dass er oder sie nicht mit dem Spielzeug konkurriert. 

Lass dein:e Partner:in deinen Liebling einmal spüren. Vibratoren fühlen sich an Penisspitze, Damm oder Hodensack unglaublich angenehm an. Wenn dein:e Partner:in eine Vulva hat und niemals zuvor einen Vibrator benutzt hat, wird sie der Vibrator bestimmt um den Verstand bringen. Die Chance, dass dein vibrierendes Geheimnis ins gemeinsame Bett einziehen darf, erhöhen sich hierdurch um ein Vielfaches. 

Weitere interessante Beiträge