Die Kunst, auch in langen Beziehungen lustvollen Sex zu haben

Es scheint die Quadratur des Kreises zu sein: ein erfüllendes und aufregendes Liebesleben in der sicheren Vertrautheit einer Langzeitbeziehung

Wir alle hören hier und da von Paaren, die irgendwann keinen Sex mehr haben. Vielleicht kennen wir solche Paare persönlich. Womöglich sind wir selber genau so ein Paar. Wir blicken zurück auf viele gemeinsame Jahre mit Höhen und Tiefen und fragen uns, was denn nur um Himmelswillen mit unserem Liebesleben geschehen ist. Es war doch einmal da! Und es war so überwältigend, so unglaublich! Und jetzt? Vielleicht ist es auch noch da, aber wir haben schon so viel gehört über dieses sang- und klanglose Verschwinden, dass wir so früh wie möglich gegensteuern möchten.

Und tatsächlich können wir es wieder erwecken oder seinem Verschwinden von vornherein entgegenwirken. Die einzige Voraussetzung lautet: Wir müssen es wollen. Dieses Wollen betone ich besonders, da es durchaus glückliche Langzeitbeziehungen gibt, in denen Sex beziehungsweise das Wie-oft-Sex haben keine besondere Rolle spielt. Oder Beziehungen, in denen das Liebesleben bewusst nach außen verlagert wird. Solange alle Beteiligten damit zufrieden sind, ist auch das wunderbar. Wir müssen keinen Sex haben, wenn wir nicht wollen. Wenn wir ihn aber haben wollen, gibt es durchaus Möglichkeiten.

Weitere interessante Beiträge