4 Wege, eine Fernbeziehung zu beenden

Eine Partnerschaft lebt von Nähe und Intimität. Doch wer weit weg von seinem Partner wohnt, ist in diesen Dingen mit einigen Problemen konfrontiert. Nicht jeder ist für die Liebe auf Distanz gemacht. Umso schwerer ist es, eine Fernbeziehung zu beenden. Wenn du den Entschluss gefasst hast, solltest du dir Gedanken um das „Wie“ machen – denn manche Dinge gehen so gar nicht!  

Ihr habt es versucht und ja, eine Partnerschaft auf Distanz war von Anfang an ein Wagnis. Aber irgendwann ist es unter Umständen eine zu große Bürde, die du nicht mehr tragen willst – immerhin investierst du Zeit, Geld und Gefühle. Doch eine Fernbeziehung zu beenden ist gar nicht so einfach, wenn ihr weit entfernt voneinander wohnt. Wir wollen dir zeigen, welche Möglichkeiten es gibt, ohne dabei unerwähnt zu lassen, welche Wege zum Schlussmachen auf Distanz nicht okay sind. 

1. Kontakt abbrechen 

Gerade auf Entfernung läufst du nicht Gefahr, deinem zukünftigen Ex-Partner mal zufällig über den Weg zu laufen. Da scheint es vor allem bei kürzeren Beziehungen der einfachste Weg zu sein, einfach den Kontakt abzubrechen, um die Fernbeziehung zu beenden. Die Freundschaft auf Facebook ist schnell gekündigt, die Nummer fix blockiert. Diese Art des Ghostings geht aber wirklich gar nicht. Das Kindergarten-Alter haben wir schließlich schon hinter uns. 

2. Per Text oder Video 

Schon etwas besser ist es natürlich, deinen aktuellen Partner auf WhatsApp, per SMS oder in einem kurzen Video zu informieren, dass du nicht an der Fernbeziehung festhalten willst. Dein Vorteil: Eine direkte Reaktion musst du nicht erwarten und kannst dich zurücklehnen. Die feine Art ist es aber nicht, denn schließlich wart ihr in einer Beziehung und habt viel Intimes miteinander geteilt. Zum Schlussmachen auf Distanz gibt es bessere Wege! Allerdings kannst du deinen baldigen Ex in einer Nachricht schon mal vorwarnen à la „Wir müssen reden“. 

Weitere interessante Beiträge