Warum wir Liebesbriefe schreiben sollten

Geschriebene Worte, in unserer eigenen Schriftart. Krumm und schief, wie wir es nun einmal auch sind. Unperfekt. Persönlichkeit auf Papier, anstatt Smileys, welche die ganze Welt benutzt. Jule Blogt will mehr Liebesbriefe

Ich öffne jeden Tag meinen Briefkasten. Jeden Tag fühle ich mit der Hand den Boden ab, ob sich nicht doch noch ein kleines Zettelchen dort verirrt hat. Nichts, gar nichts. Abgesehen von Werbepost und meinen Zeitschriftenabos ist mein Briefkasten arbeitslos. Er könnte eigentlich in Teilzeit seine Dienste verrichten und sich einen zweiten „Arbeitgeber“ suchen. Die Digitalisierung hat ihn seinen Job gekostet. Früher war alles besser! Naja, zumindest erfreute sich mein Briefkasten da einer größeren Beliebtheit.

Als ich vor (zugegebenermaßen) vielen Jahren die Grundschule besuchte, schrieben wir uns regelmäßig kleine Botschaften. Wer kennt das nicht: Willst du mit mir gehen? Ja. Nein. Nur Eis essen. Nicht jedes Zettelchen erreichte seinen Empfänger über die verschiedensten „Durchreicheschulbänke“. Die richtigen Romantiker vertrauten auf die Post. Meinen ersten Liebesbrief schrieb ich mit knapp fünf Jahren. Ich war ganz schön früh dran mit dem Schreiben können, oder? Zugegeben, ganz so eine Schlaubiene war ich nicht. Eigentlich nötigte ich meine Mama, meine gesprochenen Worte doch bitte in Schriftform zu bringen. Das nicht ganz symmetrische Herz unter den wenigen Zeilen, war allerdings original von mir! Ob der Schwarm mein Anliegen wohl wahrgenommen hat? Da gab es keine blauen Häkchen, die mir versicherten, dass meine Botschaft angekommen war. Ich versuchte jeden Blick zu deuten. Wurde ich ausgelacht oder war das ein verknalltes Lächeln auf dem Gesicht meines Schwarms? Erinnern Sie sich noch an Ihre ersten rosarot verschickten Zeilen? Aufregend war das! Aus “Willst du mit mir gehen?“-Zettelchen wurden schnell ausführliche Liebesbriefe. Was habe ich mich damals abgemüht! Schönschrift – beherrsche ich übrigens bis heute nicht – ein paar Aufkleber – natürlich die Schönsten, die mit Glitzer – ein Spritzer Parfum und ein bunter Umschlag. Ich legte in die geschriebenen Worte meine ganze Seele, manchmal sogar Tränen. Große Gefühle auf Papier.


Weitere interessante Beiträge
Willst du mich heiraten
Weiterlesen

Heiratsantrag unterm Weihnachtsbaum

Bald ist es wieder so weit: Weihnachten steht vor der Tür. Das Fest der Liebe lässt uns alle etwas näher zusammenrücken, wir besinnen uns auf die Familie und unsere Liebsten. Manch einer wird in dieser Zeit regelrecht von seinen Gefühlen überwältigt…