Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Fremdverliebt – und jetzt?

Unserer Gastautorin Melanie Mittermaier ist glücklich verheiratet, liebt ihren Mann und würde ihn um nichts in der Welt verlassen  – und sie hat sich doch verliebt. Was nun?

Es ist Volksfest in unserem Ort und plötzlich stehe ich direkt vor ihm. Es muss mehr als fünfzehn Jahre her sein, seit wir uns zum letzten Mal begegnet sind. Wir freuen uns riesig.

Wir nehmen die Welt um uns herum gar nicht mehr wahr und vertiefen uns in ein Gespräch: „Wie geht’s dir?“, „Weißt du noch, damals?“, „Was wäre gewesen, wenn…?“ Wir sitzen und quatschen und sitzen und quatschen. Immer wieder berühren wir uns am Arm und es fühlt sich so vertraut an, als wäre unsere letzte Begegnung erst gestern gewesen.

Mit Anfang 20 hatten wir eine kurze Affäre, doch es ist nichts Festes daraus geworden. Ich erinnere mich noch, dass ich einige Monate Liebeskummer hatte, weil ich mir eine Beziehung mit ihm erhofft hatte.

Als ich im Auto sitze und nach Hause fahre, überkommt mich ein seltsames Gefühl. Mich hat’s voll erwischt. „Wow, krass! Was geht denn hier ab?“, waren meine ersten Gedanken. Doch dieses Gefühl war viel zu schön, um verdrängt oder verleugnet zu werden.

Ich hatte mich verknallt und stand in Flammen

Doch wie nur konnte das sein? Ich bin glücklich verheiratet und hätte im Traum nicht daran gedacht, dass mir das jemals passieren könnte. Ich liebe meinen Mann und um nichts in der Welt würde ich ihn verlassen wollen. Und jetzt?

Sich zu verlieben ist immer ein Geschenk!

Egal in wen und egal in wie viele! Blöderweise zerschießen Ängste, Schuldgefühle und das Treue-Ideal all die guten Gefühle. Da geht er hin, der Genuss. Schade.

Meiner Meinung nach fühlen wir diese Art von Emotionen sowieso viel zu selten. Dieses Kribbeln verschwindet im Laufe einer dauerhaften Beziehung. Und das ist auch gut so. Nach einigen Monaten spüren wir mehr Vertrauen, Zusammengehörigkeit, Sicherheit und Geborgenheit. Das ist wundervoll und ebenfalls ein Genuss. Beides sind völlig unterschiedliche “Baustellen” und haben nichts miteinander zu tun.

Was tun, wenn Sie sich fremdverliebt haben?

Falls Sie glauben, der/die „Neue“ würde all Ihre Beziehungsprobleme lösen – vergessen Sie es! Das ist eine völlige Illusion. Man nimmt sich selbst immer mit. Wenn Sie in Ihrer bestehenden Partnerschaft unglücklich sind, dann dürfen Sie zuerst klären, wie Sie über Ihre Beziehung denken, über Ihren Partner und über sich selbst.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Melanie Mittermaier

Melanie Mittermaier ist Speakerin, Bloggerin und Coach. Sie unterstützt seit Jahren große und kleine Menschen, ein entspanntes und positives Lebensgefühl zu entwickeln und mehr Spaß im Alltag und in der Liebe zu erleben. Das tut sie mit viel Herz, Humor und einer Prise Frechheit. Ihr Lachen ist ansteckend und ihre Begeisterung überträgt sich auf Ihre Leser. Sie ist glücklich verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt südöstlich von München.