Endlich schwach sein dürfen

Beziehungsglück bedeutet, sich so geben zu können, wie man wirklich ist. Thorsten Wittke möchte in der Liebe auch einmal schwach sein dürfen

Gebetsmühlenartig weise ich darauf hin, dass eine Beziehung Kompromisse und harte Arbeit bedeutet. Da kann einem schon fast die Lust auf ein gemeinsames „Wir“ vergehen. Dabei ist eine Beziehung doch auch so viel mehr und kann einem so viel geben. Im besten Fall der Ort, an dem man genommen wird wie man ist, sich auch mal gehen lassen kann, schlechte Zeiten gemeinsam meistert und auseinander Kraft schöpfen kann. Es ist also an der Zeit das Thema mal von einer anderen Seite anzugehen und sich die Frage zu stellen: Was bietet eine Beziehung außer gemeinsamer Freizeitgestaltung und regelmäßigem Sex?

Das Leben besteht zum größten Teil daraus, dass wir funktionieren müssen, tagsüber im Job, im Studium, oder womit auch immer wir unseren Tag füllen. In den seltensten Fällen erhalten wir die Wertschätzung oder das Lob, dass wir dafür erwarten und brauchen. Schließlich werden wir dafür bezahlt oder haben dieses Schicksal ja selbst gewählt. Wie sagt der Schwabe? Nicht geschimpft ist genug gelobt.

Weitere interessante Beiträge