Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Mein Herzblatt spricht mit Pflanzen und Tieren – Ich liebe ihn dafür!

Hat „Staubi“ gute Laune, fährt er extra große Saugerunden

Anthropomorphismus betrifft jedoch nicht nur lebendige Wesen wie Tiere oder Grünzeugs im Topf, er tritt immer häufiger in unserer technologisierten Welt auf. Ja, ich gebe zu, auch unser Staubsaugerroboter hat einen Namen. Je nachdem, ob er fleißig durch die Wohnung geflitzt ist, oder er mal wieder Socken oder Katzenspielzeug gefressen hat, benennen wir ihn. Ein „böser“ Roboter wird schlichtweg als „Ding“ bezeichnet, ein „feiner“ Roboter liebevoll „Staubi“ genannt.

Ich bin übrigens fest davon überzeugt, dass „Staubi“ über einen ausgeprägten Charakter verfügt. Sind wir nicht zu Haus, während er seine Arbeit verrichtet, versteckt er sich besonders gerne unter der Couch. Vermutlich die Einsamkeit, der arme Kerl. Sehen wir ihm beim Saugen zu, fährt er seine Kreise viel ausladender, als es seine Programmierung eigentlich erlaubt. Das ist wohl diese künstliche Intelligenz, von der alle sprechen 😉

Vermenschlichung ist eine zuckersüße Superkraft!

Der Anthropomorphismus meines Freundes unseren Katzentieren und „Staubi“ gegenüber, ist einer der Gründe, warum ich ihn so sehr wertschätze. Seine Fürsorge und das komplette Einlassen auf ein Wesen, welches auf den ersten Blick gar nicht mit ihm kommunizieren kann, geht mir jedes Mal wieder ans Herz.

Seite 1 2 3
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Jule Blogt

Jule ist auf der Suche, auf der Suche nach den ganz großen Gefühlen. Sie hat sich mit jeder Faser ihres Körpers der Liebe verschrieben. "Ist das Liebe, oder kann das weg?", fragt sie sich jeden Tag aufs Neue. Zu welchen Ergebnissen sie dabei kommt, beschreibt sie auf ihrem Blog juleblogt.de