Die geheimen Witze glücklicher Paare

Warum es so wichtig ist, Insider-Witze und komische Rituale zu pflegen. Je alberner und unverständlicher für Außenstehende, umso besser!

Sei es die Macho-Antwort von Han Solo auf Leias „Ich liebe dich“: „Ich weiß“ oder ein Serienzitat nach der Frage, woher wohl der Wildlachs auf dem Teller tatsächlich stammt: „Möchtest du vielleicht noch wissen, welchen Film er während seines Fluges gesehen hat?“ – Für Außenstehende bleiben die internen Witze eines Paares häufig rätselhaft unkomisch. In der Wiederholung sind sie nicht selten sogar ausgesprochen peinlich.

Wenn Sie beim nächsten Pärchenabend heimlich die Augen verdrehen über einen Insider-Witz Ihrer Freunde, denken Sie daran, es geht nicht um Humor, sondern um das Ritual. Ganz genauso wie Ihre gemeinsame Reaktion in dieser Situation ritualisiert ist, wenn Sie sich nämlich gegenseitig Ihr Verständnis bestätigen. Genau so, wenn Sie danach auf der Heimfahrt gegenseitig ihre Sätze beenden: „Die Blumen waren wirklich schon lange durch …“ – „… aber die Vase war hübsch. Wenigstens das.“

Nicht komisch? Ist nicht wichtig!

Rituale in einer Beziehung können vielfältige Formen annehmen: Textnachrichten, Abschied am Morgen, Begrüßung am Abend, Gespräche am Küchentisch, das Frühstücksbuffet am Wochenende. Sie sind wichtig, weil sie uns das Gefühl von Geborgenheit und Verständnis geben. Jedes Paar kennt und pflegt sie – hoffentlich! Aber es gibt noch Tausend andere Rituale, die mit den Beziehungsjahren kommen und die mindestens genauso wichtig für das Wir-Gefühl sind.

Weitere interessante Beiträge