Die 8 häufigsten Trennungsgründe

7. Langeweile

Die Vertrauensbasis in einer Beziehung ist unvergleichlich, sich aneinander zu gewöhnen in Teilen auch sehr, sehr schön. Passt man jedoch als Paar nicht auf, kann das Fehlen jeglicher Aufregung auch schnell dazu führen, dass die Beziehung am Ende ist, bevor man sich versieht. Die genannte Studie zeigt: Wer im siebten Beziehungsjahr mit Langeweile zu kämpfen hat, klagt spätestens am 16. Jahrestag über Unzufriedenheit – sofern dieser erreicht wird. Nur mit anhaltender Neugier, Überraschungsfreude und Risikobereitschaft kann man diesen Anführer der Trennungsgründe überlisten.

8. Falsches Streiten

Mittlerweile wissen wir: Streitereien innerhalb der Partnerschaft sind nicht per se gleich Trennungsgründe, sondern sogar wichtig für deren Entwicklung – sofern man sie richtig austrägt. Es gilt, auch im Streit freundlich zu bleiben, seine Gefühle sachlich vorzutragen und konstruktiv nach Lösungen für Probleme zu suchen, ohne den anderen bewusst zu verletzen. Trotz Uneinigkeit ist man noch immer ein Team, das gemeinsam funktionieren und sich gegenseitig stärken möchte. Wenn einem Paar das nicht gelingt, sinkt die Beziehungszufriedenheit, während die Trennungswahrscheinlichkeit steigt.


Weitere interessante Beiträge
5 Sprachen der Liebe
Weiterlesen

Die 5 Sprachen der Liebe tun Ihrer Beziehung gut

Im Beziehungs-Coaching nimmt das Modell der 5 Sprachen der Liebe inzwischen einen festen Platz ein. Der Therapeut Gary Chapman hat es populär gemacht und damit Paaren weltweit geholfen, Gefühle besser zu verstehen. Was genau verbirgt sich hinter den fünf Sprachen der Liebe und wie lassen sie sich für eine glückliche Beziehung nutzen? Diese Fragen beantwortet der Paarberater und Single-Coach Eric Hegmann.