Ist Ihr pessimistischer Partner an seiner schlechten Laune selbst schuld?

Hat Ihr pessimistischer Partner oft schlechte Laune und an allem etwas auszusetzen? Dann kann es sein, dass er in einer negativen Gedankenspirale gefangen ist. Das Gute: In manchen Fällen genügt es, den Blickwinkel zu verändern

Fast jeder Mensch kann sein Leben zum Positiven verändern. Professorin Sonja Lyubomirsky unterrichtet an der Universität von Kalifornien und stellt immer wieder fest, dass „40 Prozent der gefühlten Lebenszufriedenheit in der Hand eines jeden von uns selbst liegen.“ Denn die Art und Weise, wie Sie Ihren Alltag erleben und Herausforderungen annehmen, beeinflusst Ihren Gemütszustand.

Glückliche Menschen sind Optimisten

Nun sind Menschen, die mit einem Lächeln durchs Leben gehen und gute Laune verbreiten, nicht immer mit Glück, Wohlstand und Gesundheit gesegnet. Auch sie müssen gegen Widerstände kämpfen, Trennungen verkraften und machen sich Sorgen. Nur lassen sie davon eben nicht ihren Alltag bestimmen.

Ihnen ist natürlich klar, dass vieles in der Welt verkehrt läuft und unser Planet an seine Grenzen gelangt. Aber sie richten ihren Fokus nicht auf das Negative, sondern konzentrieren sich auf Dankbarkeit und die vielen kleinen guten Dinge in ihrem Leben. Sie leben nicht in der Vergangenheit und lamentieren nicht über verpasste Chancen, sondern versuchen das Heute und Morgen aktiv anzupacken und reagieren flexibel auf Veränderungen. Diese bewusste Steuerung der eigenen Gedanken hilft enorm, die Laune zu verbessern.

Nur was tun, wenn der Partner andauernd pessimistisch und schlecht gelaunt durchs Leben geht? Für eine Beziehung ist das in der Tat eine echte Herausforderung.

Weitere interessante Beiträge