Wie das Internet mein Leben veränderte

Unsere anonyme Leserin ahnte nicht, wer sich hinter ihrem Partnervorschlag in einer Online-Partnervermittlung verbarg: Sie kannten sich bereits. Doch der Funke sprang erst online über. Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte mit Happy End

Als sich unsere Wege das erste Mal kreuzten, stand ich mitten im Leben: ich liebte meinen Job, meine Freunde, meine Wahlheimat Berlin. Und doch gab es Sonntage, an denen ich im Garten meiner Altbauwohnung Unkraut rausrupfte, zum Yoga ging, mich mit Freundinnen zum Brunchen traf – und merkte, dass in meinem ausgefüllten Leben trotzdem irgendwie etwas fehlte. Oder vielmehr jemand. Ich war nicht unglücklich, verzweifelt auf der Suche oder allein, aber in mir keimte der Wunsch, wieder eine ernsthafte Beziehung zu führen. Jemanden zu treffen, der mehr war als nur eine Schwärmerei oder eine Bettgeschichte.

Im Sommer war ich auf einer Konferenz und du wurdest mir vorgestellt. Kurzes Abchecken: Sympathisch, aber nicht mein Typ. Ich lotete aus, ob wir beruflich Anknüpfungspunkte hätten und so kam es, dass wir unsere Kontaktdaten austauschten.

Aus den Augen, aus dem Sinn – danach folgte nichts. Ich dachte nicht an dich, du nicht an mich, es gab auch keine Möglichkeiten einer Kooperation. August, September, Oktober, November: zig Dates, zig Typen, aber alles Nieten.

Doch zum Jahreswechsel gab ich mir einen Ruck und probierte Parship aus. Dort sollte es anders als bei Dating-Chats Männer geben, die mehr als nur Sex wollten. So wie ich.

Einen Versuch war’s wert, ich hatte nichts zu verlieren. Ein paar Profile fand ich recht ansprechend und da ich nicht gerade schüchtern bin, machte ich einige Male den ersten Schritt, hatte ein paar schlechte und ein paar nette Dates, aber gefunkt hat es nicht. Doch bei einem meiner Partnervorschläge mit hohen Matching-Punkten sah ich genauer hin: Was du über dich und deine Vorstellung vom Leben schriebst, gefiel mir sehr. Wir schrieben uns morgens, mittags, abends, nachts und gaben uns schließlich unsere Bilder frei. Wir wären fast im Erdboden versunken als wir sahen, mit wem wir da online flirteten …


Weitere interessante Beiträge
Du!
Weiterlesen

Du, ja du!

Was war das zwischen uns? Ich verstehe es nicht! – unsere anonyme beziehungsweise-Leserin versucht einen Sinn in ihrer letzten Liebe zu finden.