Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Vater werden ist nicht schwer …

Du hattest mir immer nur Lügen erzählt

Nach der Trennung kamen über Dritte alle deine Lügen und Intrigen ans Licht. Es war nie Liebe. Ich kannte dich nie. 

Ich liebte die Illusion von dir, ich liebte den Menschen, der du vorgabst zu sein. Und als dieser Mensch verschwand und ich sah, wer du wirklich warst, verschwand, bzw. verschwindet auch immer mehr die Liebe zu dir.

Was bleibt, ist ein Jahr voller Erinnerung, voller falscher Hoffnung, ein Feld voller offener Fragen und ein tiefes Loch voller Enttäuschungen. Nein. Ich will dich nicht zurück. Du fehlst mir zwar, aber unsere Geschichte ist vorbei.

Und dies hier ist wohl der Abschiedtext an mich selbst, um mir zu zeigen, dass du keine Träne mehr wert bist. Du warst von Anfang an falsch für mich, aber du warst kein Fehler. Weil sich alles mit dir für eine gewisse Zeit verdammt richtig angefühlt hat. 

Du hast uns drei Mal allein gelassen und dafür gibt es keine Entschuldigung. Du warst nur Gift für mich und Gift für die Schwangerschaft. Ich gebe alles für unser Kind. Beziehungsweise für mein Kind, denn für mich bist du nicht mehr als ein Erzeuger. Ich werde meinen Sohn das bestmögliche Leben schenken und ihn stets lieben und ehren. Er war kein Unfall, kein Fehler, nicht zum falschen Zeitpunkt, sondern ein Geschenk.

„Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr“, heißt es.

Ich weiß nicht, wie ich dich so lange lieben konnte. Ich hatte all das nicht verdient. Und hiermit nehme ich Abschied von dir und meinem Idealbild einer Familie. Vielleicht werden wir uns irgendwann, irgendwo, begegnen, in die Augen sehen und realisieren, was wir verloren haben. Was du verloren hast. Was du mir angetan hast. Du wirst mir nie egal sein, aber ich werde irgendwann akzeptieren, dass ich ohne dich besser dran bin. Ich bin keine Option, ich bin kein Vielleicht und auch der Kleine ist es nicht. Entweder sind wir alles oder man verdient uns einfach nicht. 

Ich werde zwar lange zum Heilen brauchen, ich werde viel Zeit zum verstehen brauchen. Aber ich werde stark sein müssen für meinen Sohn, den ich an der Hand habe und für den, den ich voller Liebe unter meinem Herzen trage.

Danke, für das schönste und schrecklichste Jahr meines Lebens. Du warst der schönste Fehler meines Lebens. 

Du möchtest uns deine Erlebnisse erzählen? Wir freuen uns darauf und veröffentlichen vielleicht als nächstes deine Love Story. Hier kannst du uns deine Liebesgeschichte senden. P.S.: Tipp- und Grammatikfehler korrigieren mit größter Sorgfalt. Größere Veränderungen werden wir aber natürlich nur nach vorheriger Absprache mit dir vornehmen. Mit der Veröffentlichung des Beitrags stimmst du unserer Autorenvereinbarung zu.
Seite 1 2 3 4
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Leserbeitrag

beziehungsweise-Leser erzählen in ihren eigenen Worten authentisch, emotional und inspirierend wahre Liebesgeschichten, wie sie nur das Leben schreiben kann. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!