Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Ich war nie lange Single

Unsere anonyme beziehungsweise-Leserin ist eine Beziehungs-Hopperin – von einer Partnerschaft in die nächste. Und sie hofft, ihre jetzige wird die letzte sein und ein Leben lang halten

Ich fürchte, ich bin so etwas wie eine Beziehungs-Hopperin. Seit meinem vierzehnten Lebensjahr war ich nicht ein einziges Mal so wirklich lang Single. Zuerst kam die Jugendliebe, die viele Jahre lang hielt. Direkt darauf rutschte ich in die nächste Beziehung, ohne wirklich nach einem neuen Partner gesucht zu haben. Diese Beziehung hielt dann dreieinhalb Jahre, bis ich mich in einen anderen verliebt habe. Also bin ich quasi ohne sauberen Übergang schon wieder in einer neuen Beziehung gelandet.

Manchmal denke ich: Ist es wirklich gut, nie allein zu sein – immer einen Partner an der Seite zu haben? Wenn ich das Beziehungs- und Liebesleben von anderen Frauen aus meinem Umfeld betrachte, bin ich schon eine ziemliche Ausnahme mit diesem Verhalten. Dass ich einfach niemals länger als zwei Monate Single war, stört mich aber überhaupt nicht.

Die meisten Menschen können das nicht nachvollziehen und glauben mir teilweise auch nicht, wenn ich es erwähne. Wieso sagen sie, ich muss mich ausprobieren oder eine Zeit lang im Leben unbedingt frei und allein sein? Ich fühle mich in einer Beziehung ziemlich frei und mit einem Partner, dem ich vertraue, kann ich auch so einiges ausprobieren.

Vielleicht bin ich altmodisch und verklemmt

Natürlich kann ich diese Gedankengänge schon verstehen. Wie soll ich mich selber kennenlernen, wenn meine Aufmerksam nie nur mir alleine gilt? Gleichzeitig frage ich mich, wie andere es aushalten, ständig auf der Suche zu sein nach einem neuen Flirt oder einer Freundschaft Plus.

Wohin ich auch schaue, sehe ich Frauen und Männer an ihren Smartphones, wie sie von links nach rechts wischen, um nach einem neuen Flirt Ausschau zu halten. Vielleicht bin ich ja einfach extrem altmodisch und verklemmt, aber ich brauche das einfach nicht.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Leserbeitrag

beziehungsweise-Leser erzählen in ihren eigenen Worten authentisch, emotional und inspirierend wahre Liebesgeschichten, wie sie nur das Leben schreiben kann. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!