Werbung

Was macht Menschen unwiderstehlich?

7 Tipps aus dem Karrierecoaching, die auch für die Partnersuche gültig sind

Manche Menschen haben einfach dieses gewisse Etwas. Von ihnen geht eine Strahlkraft aus, die andere Menschen in ihren Bann zieht – sei es potentieller Chef oder Liebespartner. Wer damit nicht geboren wurde, kann sich Ausstrahlung aber auch erarbeiten – und dafür an verschiedenen Hebeln ansetzen. Die meisten dieser Fähigkeiten oder Eigenschaften machen sowohl Frauen als auch Männer attraktiv. Ganz unten finden sich aber auch noch einige geschlechterspezifische Tipps.

Überzeugende Körpersprache

Aufrechter Gang, gerade Haltung sowie selbstbewusste Bewegungen zählen ebenso wie direkter Blickkontakt zu einer selbstsicheren Körpersprache. Und diese ist die Basis für ein souveränes Auftreten, das beeindrucken und in Erinnerung bleiben soll. Oder würden Ihre Hormone ins Schleudern geraten bei einem Gegenüber mit hängenden Schultern, der unsicher Ihrem Blick ausweicht?

Positive Lebenseinstellung

Ausgeglichene Menschen mit einer positiven inneren Grundhaltung wecken in ihren Mitmenschen nicht nur Vertrauen und Zuversicht, sondern besitzen zudem die Fähigkeit, sie zu inspirieren. Ihr Glas ist nie halb leer, sondern immer halb voll. Probleme sind für solche Optimisten nicht schicksalsgegeben, sondern eine persönliche Herausforderung, die es mutig zu meistern gilt. Solch positive Lebenseinstellung geht oft einher mit sprudelnder Lebensfreude, die ansteckend sein kann. Und da Lebenslust auch mit Lust zu tun hat, ist sie ziemlich sexy – und macht sowohl Männer als auch Frauen attraktiv.

Authentizität

Selbstsichere Persönlichkeiten müssen kein Geheimnis um ihre Ansichten oder Gefühle machen. Sie spielen nicht den Überflieger, sondern zeigen sich als der Mensch, der sie sind. Mit offenem Blick und fester Stimme stehen Sie zu ihren Überzeugungen und äußern, wenn nötig, auch ein klares Nein. Authentische Menschen sind sich selber treu und signalisieren ihren Mitmenschen, dass man ihnen vertrauen kann. Und das möchte doch jeder Chef oder Liebespartner gerne.

Echtes Interesse

Wer Interesse an seinen Mitmenschen zeigt, hält den Schlüssel zu deren Herzen schon in der Hand. Aktives Zuhören und ungeteilte Aufmerksamkeit beweisen Empathie und machen sympathisch. Oder hatten Sie jemals ein zweites Date mit jemandem, der beim Ersten nur von sich geredet hat? Echtes Interesse am Leben anderer stellt eine emotionale Bindung her und baut Vertrauen auf. Außerdem sind vielseitig interessierte Menschen selten Langweiler, sondern eher kreative Inputgeber – und wer wollte die nicht an seiner Seite haben …

Selbstliebe

Warum die wichtig sein soll für die Karriere? Weil hier nicht von egozentrischen Ellenbogentypen die Rede ist, sondern von feinfühligen Menschen, die ihre Bedürfnisse wahrnehmen und auch artikulieren. Also Arbeitnehmer, die sich inhaltlich einbringen und nicht bis zum Burnout rotieren. Wer Selbstliebe praktiziert, kümmert sich um sein körperliches und seelisches Wohlbefinden. Der Lohn ist innere Ausgeglichenheit und Zufriedenheit. Wer sich selber liebt, hat zudem ein großes Herz und verschenkt gern mal Komplimente und Anerkennung.

Ehrliches Lächeln

Mit ehrlichem Lächeln werden Sie die Herzen Ihrer Mitmenschen gewinnen. Und bekommen gleich noch ein Lächeln zurück, denn Menschen spiegeln instinktiv und unbewusst die Körpersprache Ihres Gegenübers. So sammeln Sie nicht nur Sympathiepunkte, sondern auch Vertrauen. Und erschaffen Begegnungen, bei denen sich alle Beteiligten gut fühlen.

Respektvoller Umgang

Wer andere respektvoll behandelt, strahlt natürliche Autorität und Anziehungskraft aus. Bei solchen Menschen fühlt sich jeder gewertschätzt und gut aufgehoben. Und jemand, der immer versucht, das Positive in anderen Menschen zu sehen, wird dies auch aus ihnen herauskitzeln. Denn darum geht es doch sowohl im Job als auch in einer Liebesbeziehung: um Weiterentwicklung. Und die macht Männer wie Frauen enorm attraktiv.

Was macht Frauen attraktiv?

Frauen, die sich wohlfühlen in ihrer Haut (inklusive Haar und Klamotten), besitzen natürlichen Sex-Appeal. Dazu bedarf es keiner Model-Maße, sondern der Akzeptanz des Gesamtpakets. Schwachstellen müssen nicht kaschiert, Stärken dürfen gerne betont werden. Wenn sich dazu noch seelische Ausgeglichenheit gesellt, strahlt eine Frau von innen heraus – und alle werden kurz innehalten, wenn sie den Raum betritt.

Was macht Männer attraktiv?

Da fallen uns viele Dinge ein. Zum Beispiel Talent, Ambition oder Leidenschaft für eine Sache (oder auch Person). Aber auch sozialer Status macht Männer attraktiv, denn Macht macht sexy. Humor und Intelligenz sind natürlich auch nicht zu verachten. Welche Frau (oder welcher Arbeitgeber) könnte bei dieser Mischung schon widerstehen.

Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Kirsten Schwieger

Kirsten Schwieger ist freiberufliche Journalistin und findet, dass auch Mutterliebe die Hormone ganz schön zum Tanzen bringt.