Was ist dran: Die Liebe findet dich und nicht umgekehrt?

Das ist eine Tätigkeit, ein Entschluss: unser Herz öffnen und empfänglich werden. Das ist die Voraussetzung dafür, dass später überhaupt dieses unglaubliche Feuerwerk abgebrannt werden kann, nach dem wir uns so sehr sehnen.

Liebe ist Zufall? Das wäre doch traurig! Liebe ist Bestimmung, Liebe ist Schicksal, Liebe ist etwas Großes, nicht bloß eine von uns so wahrgenommene glückliche Fügung im zufälligen Lauf der Welt. Amor ist ein Kunstschütze, kein Zufallsgenerator. Doch wo keine Herzen sind, kann er nicht treffen.

Auch wenn die Chance auf die große Liebe an tausenden von Orten lauern mag: Eine Chance ist noch keine Wirklichkeit, sie muss erst noch ergriffen werden. Dafür müssen wir das wollen, unser Herz freimachen. Damit es wild schlagen kann.

Dann lernt es, genau hinzusehen, zeigt uns Wege und Möglichkeiten auf, die wir sonst missachtet hätten. Und eines Tages sieht es dann den Einen, nach dem es sich die ganze Zeit schon gesehnt hatte und wir uns mit ihm. „Sehen“ ist nicht dasselbe wie „zufällig treffen“.

Man kann das so zwar nennen: Die Liebe findet dich.

Aber wahrer klingt doch: Du hast die Liebe gefunden.

Weil du dich zuvor für sie geöffnet hattest.

Weitere interessante Beiträge