Überlege gut, was du dir wünschst

Nicht alles, was wir denken, das uns glücklich machen würde, erweist sich als so toll wie erwartet. Oft sind es sogar genau die Dinge, die wir zunächst besonders schön finden, die später eine ganz andere, sehr hässliche Seite zeigen

Deine Wünsche könnten in Erfüllung gehen, deshalb formuliere sie nicht leichtsinnig! Diesen Rat aus einem Märchen kennen wir wohl alle. Trotzdem folgen wir unseren Wünschen manchmal zielstrebig und mit offenen Augen ins absehbare Unglück. Ein nicht ganz ernst gemeinter Blick auf die sogenannte fatale Attraktion, wenn die Verhaltensweisen, die bei der Partnersuche so anziehend wirkten, in der Beziehung zum Albtraum werden.

Der Mittelpunkt-der-Party-Typ, den alle anhimmeln

Einer ist immer der Pfau, der sein Rad ganz besonders hübsch schlagen kann. Man erkennt ihn bei jeder Veranstaltung an seinen Fans, die ihn umringen, an seinen Lippen hängen und heimlich erröten, wenn sein Blick sie trifft. Die einen beneiden ihn, die anderen wollen ihn. Aber was geschieht, wenn Sie ihn bekommen? Sie stellen fest, dass er der „Ich bin mir nicht sicher, ob ich eine Beziehung will“-Typ ist, der vor allem eines benötigt: ganz viel Anerkennung. So viel, dass Ihre Aufmerksamkeit alleine niemals ausreichen wird, um sein Ego zu befriedigen.

Der erfolgreiche Karrieremensch mit eigenem StartUp

Macher sind sexy, denn sie bringen zu Ende, was sie anfangen. Sie sind konsequent, setzen sich durch und wissen ihre Prioritäten zu setzen. Genau da liegt das Problem: Seine oberste Prio ist sein „Baby“, seine Firma und die Weltherrschaft. Das Geld für ein Wochenende in Venedig wäre da, nur er ist es nicht. Er muss noch einen Deal schließen, mit dem Programmierer einen Software-Notfall lösen und „nur noch diese eine Idee“ zu Papier bringen. Das einzig Positive dabei: Venedig kann alleine ja auch ganz schön sein.

Weitere interessante Beiträge