Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Mann verführen: Mit 10 Tipps zum Erfolg

„Wie kann ich bloß diesen tollen Mann verführen? Diese Frage hat sich wohl jede Frau schon einmal gestellt. Und Katrin Bauer hat die Antwort! 10 Tipps, wie Sie ihn um den Verstand bringen und Ihren Flirt erfolgreich gestalten. Viel Spaß beim Ausprobieren

Vor Jahren habe ich in einem Magazin den absurdesten Verführungstipp meines Lebens gelesen. Dabei wurde der Frau geraten, ihren Kopf leicht zu senken, den Mann mit einer hochgezogenen Augenbraue anzuvisieren, den Mund leicht zu öffnen, sich mit der Zunge über die rot geschminkten Lippen zu fahren und sich mit einer Hand die Brustwarze zu reiben, um einen Mann zu verführen. Allein bei der Vorstellung, einen wildfremden Mann in einem Café sitzend so um den Finger zu wickeln, bin ich vor Lachen fast vom Stuhl gefallen.

Nein, im Ernst! Wie verführe ich einen Mann, ohne dass ich mich selbst gleich zum Clown mache? Zum Glück bin ich mit den Jahren klüger geworden und weiß, dass offensives Anbaggern bei Männern gar nicht gut ankommt. Ganz ohne Zutun passiert allerdings auch nichts. Es gibt durchaus Methoden für eine subtile Verführung, mit denen Sie ihn um den Verstand bringen können, ohne dass Sie dabei gleich billig und willig rüberkommen.

Männer verführen – 10 Erfolgsstrategien

1. Halten Sie Blickkontakt

Um überhaupt Flirtsignale aussenden zu können, geht es beim Verführen für Frauen erst einmal darum, Blickkontakt herzustellen. Mit nur einmal kurz Hinschauen ist es natürlich nicht getan, so einfach lässt sich kein Flirt eröffnen. Aber Sie sollten Ihr Gegenüber auch nicht anstarren, mit Blicken durchbohren oder gar regelrecht ausziehen. Werfen Sie dem Objekt Ihrer Begierde erst einmal lieber ein paar verstohlene Blicke zu. Werden Ihre Flirtsignale erwidert, können Sie auch länger Blickkontakt halten. Ein Blick in die Augen genügt oft schon, Sehnsüchte und den Wunsch nach mehr zu wecken. Ein dezenter Augenaufschlag wirkt fast schon wie eine Einladung. Aber Vorsicht: Übertriebenes Zwinkern kann schnell auch das Gegenteil bewirken („Hm, die hat bestimmt ein Staubkorn im Auge, so wie die zwinkert“).

2. Ein Lächeln kommt immer gut an

In vielen Umfragen und Statistiken steht auf Platz eins der besten Anmach-Tipps immer noch ein klassisches und bezauberndes Lächeln. Ein freundlicher beziehungsweise fröhlicher Gesichtsausdruck bringt Männerherzen schnell zum Schmelzen. Er signalisiert ja schließlich auch, dass Sie sich wohlfühlen. Frauen mit einer optimistischen Ausstrahlung können bei Männern besonders schnell punkten. Ebenso kann eine lockere und humorvolle Atmosphäre das Vorhaben, einen ausgewählten Mann zu verführen, zusätzlich beschleunigen. Versuchen Sie aber nicht, um jeden Preis witzig zu sein und einen Kalauer nach dem anderen zu liefern.

3. Mit den Waffen einer Frau

Natürlich sind Männer nicht blind – im Gegenteil! Sie sind wahre Augentiere. Wenn Sie beim Verführen eines Mannes Ihre weiblichen Reize gezielt in Szene setzen, erhöht das die Aussichten auf Erfolg enorm. Werfen Sie einen Blick in den Kleiderschrank und stellen Sie sich die Frage: Was macht Männer an? Mit Schlabberlook und hochgeschlossenem Rollkragenpulli gewinnen Sie garantiert keinen Blumentopf. Push-up-Bra oder eine dezente Betonung des Dekolletés können dagegen den heißen Flirt angenehm anheizen. Mit Lippenstift, Lidschatten, frisch gestylten Haaren und im sexy Kleid betonen Sie Ihre Vorzüge gekonnt. Doch auch hier gilt: Übertreiben Sie es nicht! Sie sollten nicht billig wirken oder wie eine Frau, die leicht zu haben ist. Knallige Outfits oder eine offensive Fleischbeschau schrecken viele Männer eher ab. Nur mit dem subtilen Einsatz Ihrer Reize können Sie einem Mann gänzlich den Kopf verdrehen und ihn um den Verstand bringen. Sie wollen ja schließlich den Jagdinstinkt in ihm erst wecken und sich nicht gleich als längst eroberte Beute hingeben.

4. Zufällige Berührungen

Menschen sehnen sich seit jeher nach Körperkontakt. Und Männer kriegen bei Berührungen schnell mal weiche Knie. Ist der Flirt bereits im vollen Gange, dann achten Sie darauf, wann eine Berührung angebracht ist. Damit ist keine zielgerichtete Fummelei gemeint! Gehen Sie dezent auf Tuchfühlung, wenn Sie einen Mann verführen wollen, und berühren Sie ihn leicht am Arm oder an der Schulter. Erwecken Sie den Eindruck, als sei dies zufällig passiert. In einem sehr fortgeschrittenen Stadium der Kennenlernphase können sich die Berührungen dann auch zu Massagen im Kopf-, Nacken- und Schulterbereich ausweiten. Das ist dann schon eine sehr eindeutige Aufforderung zu mehr körperlicher Intimität.

5. Regen Sie seine Fantasie verbal an

Als Frau können Sie das Verführen des Mannes durch gezielt provoziertes Kopfkino intensivieren. Regen Sie in einem Gespräch oder in einem Chat seine Fantasie auf verbale Weise an, ohne gleich mit der Tür ins Haus zu fallen. Haben Sie sich beispielsweise für einen gemeinsamen Kinobesuch entschieden, dann bieten Sie ihm bereits im Vorfeld an, im Anschluss noch gemeinsam einen Kaffee oder Wein zu trinken. Je mehr Optionen mit der Aussicht auf mehr in Ihren Flirt mit einfließen, desto stärker fühlen sich Männer in ihrem Jagdtrieb animiert. Vermeiden Sie es aber, sich in Zweideutigkeiten zu verlieren. Denn auch hier kommt es auf die richtige Dosierung an.

6. Zeigen Sie ernsthaftes Interesse

Wenn Sie einen Mann verführen wollen, dann sollten Sie nicht mit ihm spielen, sondern ernsthaft Ihr Interesse bekunden. Wenn Sie aus Unsicherheit heraus flapsig oder unstet wirken, dann macht das Männer nur sehr wenig an. Wenn Sie ihn dagegen ernst nehmen in dem, was er sagt oder tut, und sich auf seine Gesprächsthemen voll und ganz einlassen, dann schaffen Sie eine Vertrauensbasis, bei der die Verführung nur noch mehr an Fahrt aufnehmen kann.

7. Machen Sie ihm Komplimente

Nichts ist mehr Balsam auf die Seele eines Mannes als ernst gemeinte Komplimente. Gehen Sie davon aus, dass Männer in ihrem Berufs- und Arbeitsalltag davon wahrscheinlich reichlich wenig bekommen. Die Sehnsucht nach Anerkennung und Bestätigung ist daher besonders groß. Ein ehrliches Kompliment im Verbund mit Flirtsignalen kann Ihnen Tür und Tor öffnen, das Herz eines Mannes im Sturm zu erobern. Was Männer sehr schnell anmacht: Streicheleinheiten für ihr Ego.

8. Seien Sie selbstbewusst

Wenn Sie sich als hilfsbedürftiges oder unselbständiges Mäuschen in Szene setzen, weckt das bei vielen Männern schnell den Beschützerinstinkt. Besonders verführerisch wirken Sie dadurch allerdings nicht. Die meisten Männer stehen auf selbstbewusste und starke Frauen, die von sich selbst überzeugt sind. Wenn Sie einen Mann verführen möchten, dann zeigen Sie ihm, was Sie wollen und dass Sie es sich holen werden. Seien Sie aber nicht zu dominant. Wenn Sie die Peitsche auspacken, schreckt das eher ab. Männer wollen beim Verführen nicht gleich total entmachtet werden.

9. Bleiben Sie geheimnisvoll

Auch wenn Sie ein vertrauensseliger Mensch sind, breiten Sie Ihre Lebensgeschichte nicht gleich wie ein offenes Buch aus. Frauen, die sich geheimnisvoll geben, haben auf Männer eine ganz besonders magische Wirkung. Sie wecken dadurch die Neugier und Lust auf mehr. Frei nach dem Motto „Leave them wanting more“ umgehen Sie die Gefahr, anbiedernd oder gar aufdringlich zu sein und erhöhen Sie die Chance, ihn um den Finger zu wickeln.

10. Küssen Sie ihn

Je nachdem, wie weit fortgeschritten die Flirt- oder Kennenlernphase ist, wird es irgendwann Zeit für den ersten Kuss. Er signalisiert Ihre finale Bereitschaft, wenn Sie einen Mann verführen wollen. Hier müssen längst nicht mehr nur die Männer die Initiative ergreifen. Gehen Sie aber nicht zu hektisch vor, sondern tasten Sie sich vorsichtig an den Mann heran. Je nach Situation oder Position können Sie eine zärtliche Reise über Stirn, Wange oder Nacken in Richtung Lippen unternehmen. Entscheidend ist der Zeitpunkt. Es sollte ein Moment sein, in dem Ihre Intimität mehr Raum einnehmen kann. Beim Verabschieden, in einer Situation der Zweisamkeit oder wenn es besonders romantisch ist, kann ein Kuss sogar bewirken, dass Sie ihn in sich verliebt machen.

Regen Sie seinen Appetit an, wenn Sie einen Mann verführen wollen!

Es gibt kein Patentrezept dafür, wie Sie einen Mann am besten verführen. Welche Signale und Reize Sie dabei einsetzen müssen, hängt immer noch von Ihrem Gegenüber, aber auch von der Situation ab. Achten Sie bei allem immer auf die genaue Dosierung Ihrer Verführungskunst. Es geht in erster Linie darum, seinen Appetit auf Sie anzuregen und seinen Jagdinstinkt zu wecken. Setzen Sie auch nur die Mittel ein, mit denen Sie sich selbst wohlfühlen. Sie sollten sich nicht in eine männermordende Femme Fatale verwandeln, sondern immer noch ganz Sie selbst und authentisch bleiben. Vollziehen Sie lieber eine subtile Verführung, bevor Sie  – wie bereits oben erwähnt – Gefahr laufen, sich zum Clown zu machen. Dann klappt’s auch mit dem Nachbarn!

Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Katrin Bauer

Katrin Bauer wurde in Hamburg geboren, wo sie Medienwissenschaften studierte, bevor es sie der Liebe wegen nach Berlin zog. Mittlerweile ist sie wieder glücklicher Single, arbeitet in einer Künstleragentur und schreibt in ihrer Freizeit über das Leben und Lieben in der Großstadt.