Kein Alkohol beim ersten Date

Was wer warum trinkt, hängt natürlich von Kultur, sozialem Umfeld und dem Anlass ab. Und von unserer Erwartung, was der Alkohol mit uns macht. Manch eine/r unterschätzt auch einfach die Wirkung von Mixgetränken, weil man den Alkohol weniger schmeckt. Wie auch immer, das, was mein Date sich innerhalb kürzester Zeit verabreicht hat, hätte mich hinten über den Stuhl kippen lassen oder zumindest für den Verlust der Muttersprache gesorgt. Das war aus meiner Sicht definitiv zu viel.

Jeder soll und darf nach seiner Fasson glücklich werden. Ich möchte da gar nicht urteilen. Aber ich gehe in solche Situationen mit der alten Weisheit: „Was du nicht willst, dass man dir tut …“, und deshalb käme es mir nicht in den Sinn, mich bei einem ersten Date zu betrinken. Es würde zum einen nicht meine Person widerspiegeln und zum anderen von wenig Wertschätzung gegenüber meinem Date zeugen.

Der gesunde Menschenverstand sagt mir, dass so ein Verhalten bei meinem Gegenüber keine Begeisterung auslösen wird und ich sehr schnell in einer Schublade lande, die mit Gewohnheitstrinker oder Schlimmerem beschriftet ist. Selbst wenn ich am nächsten Morgen total verkatert neben meinem Date aufwachen sollte, würde ich es für mehr als unwahrscheinlich halten, dass sie in mir den Mann ihrer Träume sieht, mit dem sie den Rest ihres Lebens verbringen möchte. Es werden vermutlich andere Gründe gewesen sein, warum sie mich mit nach Hause genommen hat.

Was immer mein Date an diesem Abend geritten hat, ich fand es schade. Vielleicht hätte ich mich irgendwann sogar mal gern mit ihr zusammen betrunken. Wenn man sich besser kennt und zu passender Gelegenheit.
Dann kann das sogar Spaß machen.

Weitere interessante Beiträge