Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Sexualität: Schöne Menschen haben liberalere Einstellungen

Im Mittelpunkt einer US-Studie steht die Erkenntnis: Schöne Menschen haben liberalere Einstellungen in Sachen Sexualität – doch warum ist das so?

Was wir als ethisch korrekt oder „schicklich“ betrachten, wird nachhaltig geprägt durch unsere individuellen Erfahrungen, unser soziales Umfeld, ökonomische Faktoren und dergleichen. Eine Studie aus den Vereinigten Staaten fand nun heraus: Auch die eigene Attraktivität wirkt sich auf unsere Einstellungen zur Sexualität aus. Wissenschaftler konnten zeigen, dass schöne bzw. attraktive Menschen (gemäß Selbsteinschätzung) in Sachen Sexualität und Liebesleben sowohl liberaler als auch opportunistischer sind. Wie geht das beides zusammen? Was genau steckt dahinter?

Attraktivität führt zu einer liberaleren Einstellung zu diversen sexuellen Themen

Die steile These, dass schöne Menschen liberalere Einstellungen in Bezug zur Sexualität haben, ergibt sich aus Daten des US-amerikanischen General Social Survey. Der Sozialwissenschaftler Robert Urbatsch von der Iowa State University hat die Einstellungen der Befragten in Bezug auf das Liebesleben sowie ihre eigene Attraktivität genauer untersucht und kam zu dem Schluss: Höhere Attraktivität/Schönheit führt in vielen sexuellen Belangen zu einer offeneren Einstellung.

Aus den Daten lässt sich zum Beispiel ablesen, dass schöne Menschen eher für die gleichgeschlechtliche Ehe sind und viele sexuelle Erfahrungen zu sammeln keineswegs als moralisch verwerflich oder negativ bewerten. Zudem scheinen attraktive Personen in Sachen Affären und Seitensprünge eher ein Auge zuzudrücken. Auch Themen wie das Abtreibungsrecht oder Sex vor der Ehe wurden von „schönen Menschen“ liberaler bewertet als von den anderen Befragten. Erstaunlich ist aber vor allem ein Ergebnis: Das Aussehen wirkte sich tatsächlich nur auf die sexuellen Einstellungen aus, nicht aber auf andere abgefragte Lebensbereiche.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Redaktion

Wir von beziehungsweise arbeiten für die Liebe. Mit Herz und Leidenschaft. Denn eine glückliche Partnerschaft ist möglich. Das inspiriert uns jeden Tag. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!