Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Liebesglück in der Laube: Spießig? Ja, aber geil

Schrebergarten mag spießig sein, aber eine Liebeslaube ist cool

Aber man kann auch Liebe machen in der Laube. Man kann sich sogar einige hübsche Damen im Bikini einladen und diese mit dem Gartenschlauch nassspritzen. Der (Liebes-)Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Warum stunden- oder tagelang in die Ferne fliegen, wenn das Glück doch ganz nah ist? Ein Schrebergarten mag vielleicht spießig sein, aber eine Liebeslaube ist cool. Und selbst eine zu besitzen, ist das Allergrößte.

Gestern hatte ich Sex in einer Liebeslaube, mit der tollsten Frau an meiner Seite. Ihre Eltern gaben uns den Schlüssel, um in deren Schrebergarten etwas abzuholen. Es blieb nicht dabei, denn uns packte spontan die Lust. Und es war wirklich großartig.

Ich kann mir gut vorstellen auch später, wenn wir alt sind, in einer eigenen Liebeslaube es nach getaner Arbeit meinen Großeltern gleich zu tun. Dieser Gedanke ist für mich wunderschön und ganz und gar nicht spießig, denn ich bin angekommen.

Seite 1 2 3
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Leonard Anders

Im Jahr 2015 wurde bei Leonard Anders eine narzisstische Persönlichkeitsstörung diagnostiziert. Kurz nach seiner mittleren Reife hatte er seinen ersten Zusammenbruch und mit ihm begann eine wahre Odyssee. Er war fast ein Jahr durchweg in der Psychiatrie, überlebte drei Suizidversuche, war obdachlos und kämpfte sich von ganz unten wieder nach oben. Nach erfolgreicher Aufarbeitung seiner verletzten inneren Kindanteile arbeitet Leonard Anders heute als Coach und Lebensberater und hilft Menschen dabei, ihre Glaubenssätze und Trigger aufzulösen.