Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Was Sie tun können, um nicht gemeinsam dick zu werden

Was hilft gegen Stress? Essen. Aber schnell werden Paare so zu Stressessern. Wie Sie sich gegenseitig unterstützen können, entspannter und gesünder zu leben

In Paarbeziehungen beginnen die Partner, sich irgendwann auch optisch zu ähneln. So wollen das zumindest einige Studien belegt haben. Damit ist nicht nur gemeint, das gleiche Jogging-Outfit zu kaufen oder dasselbe Markenlogo auf den T-Shirts zu tragen, sondern auch die Körperform und Körperfülle.

Denn es liegt auf der Hand. Die meisten Paare ernähren sich gleich. Auch wenn das alte Rollenmodell nicht mehr zählt: Sie hat ihm das Essen gekocht, wenn er von der Arbeit nach Hause kam. Heute aber arbeiten vor allem in den Metropolen eher beide Partner und der Lieferservice sorgt für die Ernährung. Denn, das haben ebenfalls aktuelle Untersuchungen belegt, obwohl wir Kochsendungen powerbingen – selbst am Herd steht kaum mehr jemand. Stattdessen gibt es Fertiggerichte und man nutzt den Abholservice aus den Kneipen der Nachbarschaft oder eben Bringdienste.

Hoch im Kurs stehen Pizza und Co. Aber auch Burger de Luxe oder Schnitzel. Alle diese Gerichte haben jedoch gemeinsam: Sie geizen nicht an Fett und Kohlehydraten. Das sorgt beim und nach dem Genuss für wohlige Gefühle. Und macht dick. Das aber ist es nicht allein. Essen wird so langfristig für viele Menschen das Mittel zum Stressabbau. Denn Körper und Belohnungszentrum im Gehirn merken sich: Der Arbeitstag ist vorbei und damit Ruhe einkehrt, wird gefuttert.

Über kurz oder lang findet dieses Prinzip jedoch seinen Weg auch in den Vormittag, den Mittag, den Nachmittag … Wann immer es stressig wird, meldet sich der kleine Hunger. Jeder kennt einen Kollegen, der richtig mies draufkommt, wenn er nicht alle paar Stunden in einen Schokoriegel beißen kann. Genau das ist die Folge dieses Mechanismus.

Für das Paarleben bedeutet dies: Ist die Stimmung schlecht, gibt es einen Snack. Kommt es zum Streit, gibt es einen Snack. Bis zum Tag, an dem sich das Paar über die Snacks streitet und nur noch hungriger und noch gestresster wird.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Eric Hegmann

Liebe macht glücklich. Als CLO (Chief Love Officer) verantwortet er die redaktionellen Inhalte von beziehungsweise. Eric Hegmann ist Paartherapeut (Paartherapie nach John Gottmann, Emotionsfokussierte Paartherapie) und Single-Coach und Autor zahlreicher Bücher über die Liebe. Arbeitsschwerpunkte: Bindungsangst und Verlustangst Warnsignale Beziehung: Gehen oder bleiben? Er bietet erfolgreiche Online Kurse rund um Liebe und Partnerschaft an. Er ist Gründer der Modern Love School. Der Wahlhamburger ist verheiratet und lebt und arbeitet seit 25 Jahren neben der berühmtesten "Liebes-Meile" der Welt: der Reeperbahn.