Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Micro-Dating – Erfolgsrezept für vielbeschäftigte Paare?

Der neue Dating-Trend heißt Micro-Dating und soll im Nu jede Beziehung aufpeppen. Vor allem für vielbeschäftigte Paare ist dieser Trend wirklich hilfreich. Durch kleine Mini-Dates wird die Beziehung verbessert. Wie genau das funktioniert und was es für Ideen gibt, lesen Sie hier

Arbeit, Einkaufen, Haushalt und Sport – da bleibt wenig Zeit für Zweisamkeit. Wenn dann auch noch Kinder dazu kommen, wird es schwer, dem Partner im Alltag genug Aufmerksamkeit zu schenken. Die meisten Paare sehen sich nur morgens oder abends und dann ist jeder zu müde, um sich Zeit füreinander zu nehmen. Doch das Gute: Vielbeschäftigte Paare brauchen für die ersehnte Zweisamkeit nicht gleich ein ganzes Wochenende frei. Es geht auch leichter und vor allem zeitsparender mit dem neuen Dating-Trend: Micro-Dating.

Maximale Zweisamkeit dank Micro-Dating

Micro-Dating hat – wie der Name schon verrät – etwas mit so genannten Mini-Dates zu tun. Kleine Verabredungen sind genau das, was vielbeschäftigte Paare brauchen. Bei diesem neuen Dating-Konzept geht es darum, sich mit dem Partner zu verabreden – so, dass das Mini-Date ganz unkompliziert in den Alltag hineinpasst. Denn es ist viel leichter, sich gemeinsam ein paar Minuten Paarzeit freizuschaufeln, als einen ganzen Abend freizunehmen und auszugehen. Beim Micro-Dating werden zum Beispiel die kurzen Zeitspannen, die man sonst vielleicht mit dem Handy verbringt und auch leicht vergeudet, verwendet, um den Fokus exklusiv auf den anderen zu richten.

Wenn die Arbeit, der Haushalt oder vielleicht auch die Kinder Sie daran hindern, romantische Stunden zu zweit zu verbringen, muss gehandelt werden! Damit der Alltag die Liebe nicht zerdrückt, braucht es mehr Quality Time für Paare. Der neue Dating-Trend ist also genau das Richtige – unkompliziert und doch wirkungsvoll.

8 Ideen fürs Micro-Dating

1. Kaffee-Date am Morgen

Gemeinsam in den Morgen zu starten, kann den ganzen Tag verbessern. Versuchen Sie also nach Möglichkeit, gemeinsam aufzustehen, auch wenn das bedeutet, dass der eine dann vielleicht auf eine Mütze mehr Schlaf verzichtet. Überlegen Sie sich eine gemeinsame morgendliche Routine, die Ihnen beiden gefällt. Zum Beispiel ein kurzes Date an der Kaffeemaschine. Während Sie gemeinsam Ihre Tassen leeren, können Sie sich updaten, welche Herausforderungen der Tag für Sie bereithält oder was Sie geträumt haben.

2. Gemeinsame Mittagspause

Wenn Sie und Ihr Partner nicht allzu weit voneinander entfernt arbeiten, könnten Sie die Mittagspause einmal die Woche gemeinsam verbringen. Verabreden Sie sich irgendwo in der Mitte in einem netten Restaurant und genießen Sie etwas Zeit zu zweit. Wenn das zu aufwendig ist – wir wollen es beim Micro-Dating ja so simpel wie nur möglich halten –, dann planen Sie nur ein Telefondate in der Mittagspause ein. So eine regelmäßige FaceTime-Begegnung kann etwas Besonderes sein und Ihre Beziehung verbessern. Sind Ihre Mittagspausen erfahrungsgemäß immer zu knapp und zu stressig, dann klappt es vielleicht, wenn Sie sich ab und zu gegenseitig von der Arbeit abholen?

3. Einkaufen gehen

Wenn Sie und Ihr Partner den Wocheneinkauf gemeinsam erledigen, können Sie auch daraus ein Mini-Date zaubern. Schieben Sie gemeinsam den Einkaufswagen, halten Sie Händchen, küssen Sie sich beim Anstehen an der Kasse oder warten Sie Arm in Arm an der Wursttheke. Diese kleinen Gesten können leicht in jeden Tag integriert werden und sorgen dafür, dass die Leidenschaft und die Liebe auch im Trubel des Alltags nicht zu kurz kommen.

4. Zurück zum ersten Date

Das erste gemeinsame Date nachzustellen, klingt wieder nach einem großen Aufwand. Aber kleine Details aus diesem besonderen Moment lassen sich bestimmt in den Alltag integrieren. Wenn Ihr Partner abends nach Hause kommt, spielen Sie den Song, den Sie damals gemeinsam gehört haben. Kochen Sie das Gericht, das Sie damals auf der Speisekarte bestellt haben oder tragen Sie Ihr Date-Outfit. Das weckt bestimmt schöne Erinnerungen!

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Antonia Müller

Die gebürtige Fränkin und heute Wahl-Münchnerin lässt keine Gelegenheit aus, ein Plädoyer für die Liebe zu halten. Auch wenn sie es als Freigeist, Querdenker und Dickkopf in Sachen Beziehung und Partnerschaft nicht immer leicht hat, glaubt sie an die wahre Liebe auf Augenhöhe und hofft insgeheim, so wenig Kompromisse, wie möglich dafür eingehen zu müssen.