Hochzeit: Eine Checkliste erleichtert die Organisation

Checkliste für die Hochzeit: 6 bis 3 Monate vorher

  • Einladungskarten: Beim Hochzeit planen sind Sie schon recht weit fortgeschritten, jetzt können Sie die Einladungen versenden (nicht zu verwechseln mit den Save-the-Date-Karten).
  • Tischordnung: Entsprechend der Rückmeldungen sollten Sie nun die Gästeliste anpassen und eine grobe Tischordnung festlegen.
  • Deko und Blumenschmuck: Jetzt stehen optische Details auf der Checkliste für die Hochzeit. Entsprechend Ihres Farbkonzepts können Sie die Deko, das Outfit für die Brautjungfern und den Brautstrauß auswählen.
  • Gastgeschenke: Überlegen Sie sich eine Kleinigkeit für Ihre Hochzeitsgäste, damit diese eine bleibende Erinnerung haben.
  • Aufgabenverteilung für Hochzeitsfeier: Stimmen Sie mit Trauzeugen, Zeremonienmeister oder Hochzeitsplaner ab, wer was bei der Hochzeit in die Hände nehmen soll.
  • Ehevertrag: Absicherung ist nie verkehrt, auch wenn es ein unangenehmes Thema ist. Klären Sie die Modalitäten und einigen Sie sich auf einen fairen Kompromiss.
  • Eheringe: Besorgen Sie die Trauringe. Wollen Sie die Verlobungsringe nehmen, können Sie sie gravieren lassen.
  • Aufgaben für Gäste bei der Trauung: Soll einer der Gäste bei Ihrer Trauzeremonie einen Beitrag leisten? Dann stimmen Sie das jetzt ab.
  • Trauspruch: Überlegen Sie sich einen passenden Spruch, der auf Sie beide passt. Bei kirchlichen Hochzeiten sind traditionell Bibelverse üblich.
  • Kostencheck: Kalkulieren Sie jetzt mithilfe der Hochzeits-Checkliste die realen Kosten, soweit diese zum jetzigen Zeitpunkt absehbar sind. Bleibt alles im Rahmen? Finden Sie ggf. Kompromisse bei Ihren Ausgaben.

Checkliste für die Hochzeit: 6 bis 3 Monate vorher

  • Torte: Eine leckere Angelegenheit, die Sie jetzt auf Ihrer Checkliste für die Hochzeit abhaken können. Soll es eine mehrstöckige Sahnetorte werden oder ein raffinierter Schokoladenkuchen mit individueller Verzierung?
  • Programm festlegen: Legen Sie sich fest und versuchen Sie, keine großen Änderungen mehr vorzunehmen.
  • Familienname: Haben Sie sich schon auf Ihren künftigen Nachnamen geeinigt?
  • Änderungen Brautkleid: Sollten Sie noch etwas am Brautkleid ausbessern wollen, ist jetzt die Gelegenheit dafür.
  • Dokumente ändern lassen: Erledigen Sie die notwendigen Behördengänge und lassen Sie Ihre Ausweise und Pässe umschreiben. Melden Sie Ihre Heirat außerdem bei allen wichtigen Stellen (Krankenkasse, Versicherungen, Arbeitgeber usw.).
  • Polterabend und Junggesellenabschied: Veranstalten Sie einen Polterabend und lassen Sie sich vom Junggesellenabschied überraschen!

Checkliste für die Hochzeit: Noch 1 Monat

  • Kontakt zur Location und anderen Dienstleistern: Nehmen Sie noch einmal Kontakt zum Restaurant oder Ihrem Cateringservice auf und besprechen Sie ausführlich das Menü und andere Serviceleistungen.
  • Kirchliche Trauung: Gehen Sie mit dem Pfarrer die erforderlichen Dokumente durch und klären Sie, ob noch etwas fehlt. Besprechen Sie den Ablauf.
  • Trauringe abholen: Haben Sie rechtzeitig Ihre Ringe in Auftrag gegeben, sollten Sie diese jetzt abholen können.
  • Kleines Dankeschön für Helfer: Wer Ihnen bei der Organisation geholfen hat, verdient ein kleines Dankeschön. Überlegen Sie sich eine Kleinigkeit.
Weitere interessante Beiträge