Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Zeigen Sie Ihre Liebe! – Warum öffentliche Gefühlsbekundungen die Beziehung stärken

Händchenhaltend die Straßen entlang schlendern, innige Umarmungen und kleine Liebesbeweise – alles Dinge, die unserer Autorin Jule Blogt in der Öffentlichkeit immer seltener begegnen. Aber warum eigentlich? Wollen wir unser Glück gar nicht mehr teilen?

Wann haben Sie das letzte Mal von einem Paar gehört, wie glücklich es miteinander ist? Ich musste lange überlegen, bis ich zu der Gewissheit kam: abgesehen von einem “zwischen uns läuft es gut”, konnte ich mich an keine liebevollen Worte erinnern, die für eine Liebe gefunden wurden. In unserer Gesellschaft wird, trotz aller “freie Liebe”-Bewegungen immer noch erwartet, dass große Gefühle in den eigenen 4-Wänden ausgelebt werden. Liebesbeweise oder auch nur innige Umarmungen, gehören nicht zum alltäglichen Bild in der Öffentlichkeit. Es scheint die Meinung zu herrschen, dass die Liebe zwischen zwei Menschen auch bitteschön zwischen diesen beiden Menschen bleiben solle. Wozu das führt? Zu einem Verschwinden der rosa Schmetterlinge aus unserem Alltag.

Echte Liebe? Ist aus unserem Alltag verschwunden

Als ich noch Single war, fragte ich mich oft, ob es sie überhaupt noch gab, die großen Gefühle, die Romantik, die ich mir so sehr wünschte. In meinem Umfeld wimmelte es von Trennungen und Beziehungen, die alles andere als glücklich schienen. Umso länger meine Phase des Alleinseins dauerte, desto mehr verlor ich die Hoffnung, zukünftig mit Liebe gesegnet zu werden. Genau das ist das Problem daran, dass die großen Gefühle immer mehr aus unserer Wahrnehmung verschwinden. Wie soll ich wissen, dass eine erfüllende Liebe möglich ist, wenn ich es nicht in meinem Alltag erlebe? Für mich war es immer eine große Motivation, glückliche Paare zu sehen. Ich wollte sein wie sie, so ein Strahlen auf dem Gesicht mit mir herumtragen. Besonders wenn ich ergraute Pärchen Händchenhaltend auf der Straße sah, konnte ich mich an ihrem Glück mitfreuen.

Wer seine Liebe offen zeigt, ist glücklicher

Glückliche Paare sollten ihre Freude und Zufriedenheit in die Welt hinausschreien. Sie sollten Liebesbeweise an jede Wand schreiben und dafür sorgen, dass der Glaube an die Liebe wieder in diese graue Welt zurückkehrt. Das hätte übrigens noch einen anderen positiven Nebeneffekt: Wer über seine Liebe spricht und sie offen zeigt, ist glücklicher. Dies ergab eine Studie der Ohio State University aus dem Jahre 2013. Paare wurden nach ihrer Beziehungszufriedenheit befragt. Heraus kam, dass die Paare, welche ihre Zufriedenheit besonders hoch einschätzten, ihre Liebe öfter und intensiver nach außen präsentierten. Zum Beispiel, indem sie ihre Gefühle aufschrieben. Dinge, die wir in Worte fassen, anstatt nur darüber nachzudenken, werden für uns realer. Spreche ich mein Glück aus, wird meine Glücksempfindung automatisch stärker. Über die rosaroten Schmetterlinge im Bauch zu reden oder zu schreiben, sorgt dafür, dass die kleinen Krabbeltiere erst so richtig in Fahrt kommen. Ich erinnere mich daran, wie ich zum ersten Mal öffentlich darüber sprach, wie sehr ich mein Herzblatt liebe. Die ausgesprochenen Worte machten das real, was in meinem Herzen vor sich ging.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Jule Blogt

Jule ist auf der Suche, auf der Suche nach den ganz großen Gefühlen. Sie hat sich mit jeder Faser ihres Körpers der Liebe verschrieben. "Ist das Liebe, oder kann das weg?", fragt sie sich jeden Tag aufs Neue. Zu welchen Ergebnissen sie dabei kommt, beschreibt sie auf ihrem Blog juleblogt.de