Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Über den Umgang mit Verlusten

Einen geliebten Menschen zu verlieren, ist wohl der schlimmste Verlust, den es zu verkraften gilt. Sheryl Sandberg hat ihren Mann verloren und schreibt in ihrem neuen Buch über ihre Trauer und ihren Willen weiterzuleben

Sheryl Sandberg ist den meisten Menschen wahrscheinlich nur als Geschäftsführerin von Facebook bekannt. Doch die 48-jährige Amerikanerin ist auch Autorin von mittlerweile zwei Bestsellern. In ihrem neusten Buch „Option B“ beleuchtet sie gemeinsam mit dem Psychologie-Professor Adam Grant, wie wir durch Resilienz – unsere psychische Widerstandskraft, die sich aus persönlichen und sozial vermittelten Ressourcen schöpft – Schicksalsschläge überwinden können und Freude am Leben finden können. Was zunächst sehr wissenschaftlich klingt, ist durchzogen von der persönlichen Geschichte Sandbergs, die 2015 völlig überraschend ihren Ehemann und den Vater ihrer beiden Kinder verloren hat. Sie erzählt sehr offen und ergreifend von ihren eigenen Erfahrungen und ihrem Umgang mit der Trauer. Der Trauer, mit der sie nicht nur selbst klarkommen musste, sondern auch der Trauer ihrer Kinder, die für sie eine zusätzliche Belastung war.

Sandberg hat durch Resilienz für sich und ihre Kinder einen Weg gefunden, mit dem Verlust umzugehen. So sagt sie sehr eindrucksvoll: „Option A gibt es nicht mehr. Also lasst uns das Beste aus Option B machen. Ich werde immer um Option A trauern. Die Trauer endet niemals … aber auch nicht die Liebe.“ In der Trauerphase war es ihr besonders wichtig, ihren Kindern das Gefühl zu geben, dass sie ihre Emotionen nicht unterdrücken müssen, sondern zulassen dürfen. Dass sie keine Schuldgefühle haben müssen, wenn sie lachen, sich freuen oder glücklich sind. Denn all das schmälert Trauer und Traurigkeit nicht. Es weist vielmehr den Weg zurück ins Leben – in kleinen, langsamen Schritten.

Wer jemals einen geliebten Menschen verloren hat, weiß, wie es sich anfühlt, wenn der Schmerz so tief geht, dass er einem den Atem nimmt und das Herz abschnürt. Sandberg schreibt, dass viele Menschen dieses Gefühl nicht nachvollziehen können und unbeholfen im Umgang mit „Betroffenen“ sind, worunter letztlich die Beziehungen leiden. Um dies zu verdeutlichen zitiert sie Anna Quindlen: „Trauer ist ein Flüstern in der Welt und ein Lärmen im Inneren“.  Dadurch verstärkt sich das Gefühl der Einsamkeit nach einem Schicksalsschlag nur noch mehr. Sandberg versucht, dem mit ihrem Buch entgegenzuwirken und allen Trauernden das Gefühl zu geben, dass sie nicht allein sind.

An vielen Beispielen veranschaulicht sie, wie Menschen die verschiedensten Schicksalsschläge überwunden und wieder zurück ins Leben gefunden haben. Ergänzend dazu berichtet sie von den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Resilienzforschung und ermutigt dazu, nicht den Lebenswillen zu verlieren.

Lesen Sie hier einen Auszug aus Option B – die berührende Trauerrede von Sheryl Sandberg zu Beerdigung ihres geliebten Mannes:

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Anika Bollow

Anika Bollow ist geboren und aufgewachsen im schönen Franken. Bereits zweimal verschlug es sie mittlerweile schon nach Hamburg: Einmal wegen des Journalistik Studiums und ein zweites Mal der Liebe wegen. Nun bleibt sie hier und kümmert sich mit viel Herz um die Redaktionsleitung von beziehungsweise.