Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

„Liebt er mich aufrichtig?“ – 11 Signale, an denen Sie es erkennen!

Liebt er mich aufrichtig oder liebt er mich nicht mehr? Eine Beziehung durchläuft verschiedene Phasen. Gerade am Anfang haben viele Paare die berühmt-berüchtigte rosarote Brille auf. Sie lässt zwei verliebte Turteltäubchen allerhand verrückte Dinge anstellen und blind werden für die Realität. Wir stellen Ihnen untrügliche Hinweise dafür vor, dass er Sie wirklich liebt – auch noch nach der anfänglichen Verliebtheit

Woran erkenne ich, dass er mich aufrichtig liebt? Er steht nachts plötzlich mit ihrer Lieblingsschokolade vor der Tür. Sie überrascht ihn an einem Sonntagmittag in heißer Spitzenunterwäsche und Trenchcoat. Nach einer Weile nimmt die kribbelige Verliebtheit ab. Der Alltag macht sich breit und die kleinen Liebesbeweise zwischendurch sind nur noch rar gesät. Wenn dadurch die gegenseitige Beachtung seltener wird und es vielleicht sogar ab und zu kriselt, stellt sich oftmals die Frage: „Liebt er mich wirklich, ganz ehrlich?“ Ob das der Fall ist, erkennen Sie an den folgenden untrüglichen Anzeichen.

Liebt er mich aufrichtig und von ganzem Herzen? 11 Anzeichen für echte Gefühle

1. Er hört zu:

Ihr Partner gibt Ihnen das Gefühl, dass Sie jederzeit mit ihm über Ihre Gefühle sprechen können. Vom großen Trouble mit der besten Freundin bis hin zu einer kleinen Laus, die Ihnen über die Leber gelaufen ist – er schenkt Ihnen immer ein offenes Ohr.

2. Er fragt nach:

Klar, es gibt Situationen, in denen man sich einfach nur die Probleme von der Seele reden möchte. Doch genauso gibt es Momente, in denen es schwer fällt, seine Gedanken zu formulieren und auszusprechen. Wenn Ihr Schatz Ihnen sofort anmerkt, dass etwas nicht stimmt und er auf sanfte Weise versucht, es aus Ihnen heraus zu kitzeln, dann müssen Sie sich nicht mehr fragen „liebt er mich wirklich“

3. Er schenkt er Ihnen kleine Aufmerksamkeiten:

Natürlich erwartet niemand, dass der Partner im Wochentakt nachts mit Pralinen vor der Tür steht – schon gar nicht vor der gemeinsamen Wohnung. Ob Ihr Partner die Beziehung wertschätzt, lässt sich jedoch auch an kleinen Gesten im Alltag erkennen: von der liebevollen Notiz am Spiegel im Flur bis hin zum Kaffee, den er morgens spontan ans Bett bringt. Oder er holt Sie nach einer Reise vom Bahnhof ab. Dann steht fest: Kein Zweifel notwendig, Sie können sich seiner Gefühle absolut sicher sein und brauchen sich nicht mehr zu fragen „liebt er mich?“.

4. Er lässt Sie an seinem Leben teilhaben:

 Zuhören und Interesse an der Liebsten zeigen, ist eine Sache, wichtig ist aber auch, dass der Partner seine Erlebnisse, Gedanken und Gefühle mit seiner Angebeteten teilen möchte. Wenn er Sie aufrichtig liebt, dann hat er das Bedürfnis, Sie an seinem Leben teilhaben zu lassen – das gilt für Hobby und Job genauso wie für Freunde oder Familie.

Machen Sie den „Ist er in mich verliebt?“-Test!

„Ist er in mich verliebt?“-Test

Testen Sie sich:

Im „Ist er in mich verliebt?“-Test finden Sie heraus, woran Sie bei dem Mann Ihrer Träume sind. Ist er genauso in Sie verliebt, wie Sie in ihn? Anhand von 15 Fragen, finden Sie heraus, ob er tatsächlich Ihre Gefühle erwidert.

Hier geht es zum Test bei Elitepartner

5. Er steckt auch mal zurück:

Wenn zwei Menschen sich und ihre Bedürfnisse in Balance bringen, dann muss ab und an einer zurückstecken. Wer solches Engagement zeigt, beweist damit, dass Sie seine Priorität Eins sind und sich die Frage „liebt er mich?“ von selbst klärt.

6. Er entschuldigt sich:

Dabei geht es weniger darum, dass Sie immer Recht hatten. Gerade wenn er sich entschuldigt, obwohl er richtig lag, schätzt er die Beziehung zu Ihnen wichtiger ein als seinen Stolz. Übrigens sollten Sie ihn dafür loben und sich nicht mehr fragen „liebt er mich?“.

7. Er ist nicht nachtragend:

Verzeihen können ist wichtig. Weil Versöhnung gut für die Bindung ist. Gerade die beleidigte „Mauer des Schweigens“ ist für den Partner viel verletzender als ein – vielleicht hitziger – Streit. Wer ständig zurück blickt, verpasst die Chancen der Gegenwart.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Redaktion

Wir von beziehungsweise arbeiten für die Liebe. Mit Herz und Leidenschaft. Denn eine glückliche Partnerschaft ist möglich. Das inspiriert uns jeden Tag. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!