Wie Paare liebevoller texten

4. Setzen Sie auf Inhalt

Beim Texten kommt es nicht nur auf eine liebevolle Ansprache an (Punkt 3), sondern auch auf Inhalt und Einfallsreichtum. Setzen Sie dabei am besten auf Charme (Komplimente) und Humor, aber auch gerne auf Gefühl (Romantik). Schreiben Sie Ihrem Partner, dass Sie ihn vermissen, dass er heute morgen wirklich zum Anbeißen aussah oder erzählen Sie eine lustige Anekdote aus dem Büro. Versuchen Sie einfach, Ihrem Liebsten aus der Ferne ein kleines Lächeln zu entlocken. Das schafft Nähe und Verbundenheit!

5. Bleiben Sie in Form

Ganz wichtig: Lesen Sie Ihre Nachrichten vorm Abschicken noch einmal in Ruhe durch, denn Tippfehler wirken nachlässig. So, als ob Sie sich keine Mühe geben. Spannend: Frauen lieben Emojis, Männer eher nicht. Als Frau sollten Sie also etwas sparsamer mit Ihren Zwinkersmileys umgehen, während Sie als Mann gerne mal eins einbauen dürfen.

6. Gestritten wird zu Hause

Lösen Sie Konflikte nicht beim Texten. Nein, auch keine Kleinigkeiten, denn egal worum es geht: Am Ende landen Sie in Teufels Küche und serviert werden Missverständnisse mit einer Creme de la Creme aus feinsten Vorwürfen, garniert mit Wut und Ärger. Lassen Sie lieber zu Hause die Fetzen fliegen – dann ist der Weg ins Schlafzimmer auch nicht so weit (Stichwort: Versöhnungssex).

Weitere interessante Beiträge