Wie Paare liebevoller texten

3. Lassen Sie den anderen nicht zappeln

Früher galt es, erstmal drei Tage auszuharren, bevor man den anderen kontaktieren durfte. Schon Oma hat schließlich gesagt: „Willste was gelten, mach dich selten.“ Wer sich rar macht, bleibt interessant. Heute ist die 3-Tage-Regel zum Glück Geschichte, aber es hat sich eine neue Marotte eingeschlichen: das „Nicht-sofort-antworten“ auf Text-Nachrichten. Das Problem an der Sache: Wer auf eine vom anderen gelesene Nachricht (= zwei blaue Haken bei WhatsApp) keine Rückmeldung bekommt, wird früher oder später nervös. Klar, vielleicht sitzt der andere gerade im Auto oder im Meeting und kann nicht antworten, aber spätestens nach zwei Stunden gilt diese Toleranz nicht mehr, ganz egal ob man noch in der Datingphase oder in einer langjährigen Beziehung ist.

Denn: Die Schnelligkeit der Rückmeldung signalisiert heutzutage, ob jemand Interesse hat und Engagement zeigt. Vielleicht denken Sie jetzt, das sei doch absoluter Quatsch. Emotionales Engagement kann man doch nicht in Text-Nachrichten messen. Aber drehen Sie den Spieß doch einfach mal um. Stellen Sie sich vor, Sie schreiben Ihrem Schatz immer wieder liebevolle Nachrichten, bekommen aber Null Rückmeldung vom anderen. Das tut einfach weh!

Darum: Wenn Sie ein paar liebevolle Zeilen bekommen haben – antworten Sie! Und zwar so schnell wie eben möglich.

Weitere interessante Beiträge