Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Wie man eine Trennung richtig verarbeitet

3. Phase: Neuorientierung

Sie haben die Umstände akzeptiert und das Gefühlschaos in den Griff bekommen: Nun können Sie damit beginnen, sich neu zu orientieren. Zeit, sich selbst wieder etwas Gutes zu tun! Pflegen Sie Ihre sozialen Kontakte sowie alte und neue Hobbys. Leben Sie Ihr Leben so, wie Sie es sich vorstellen – als Single müssen Sie schließlich nicht auf die Einstellungen oder Planungen eines Partners Rücksicht nehmen.

Mit genügend emotionalem Abstand zu der zerbrochenen Beziehung können Sie nun auch herausfinden, was Sie sich von einem potenziellen zukünftigen Partner wünschen. Gibt es Dinge, die Ihnen besonders wichtig sind? Was für eine Art Mensch wünschen Sie sich an Ihrer Seite und was muss ein neuer Partner haben, was der Ex-Partner nicht hatte? Alles Fragen, die Sie sich in der Phase der Neuorientierung beantworten können.

4. Phase: Neues Gleichgewicht

Die vierte Phase ist auch gleichzeitig die letzte. Sie haben die Trennung emotional aufbereitet, stehen mit beiden Beinen im Leben und wissen, was Sie sich von einer neuen Beziehung wünschen. Nun haben Sie ein neues Gleichgewicht erreicht, aus welchem heraus Sie in eine neue, ernsthafte Partnerschaft treten können. Wenn Sie an diesem Punkt stehen, haben Sie die Trennung vollständig verarbeitet und können sich auf etwas Neues einlassen – ohne, dass die Geister der vergangenen Beziehungen drohen Sie einzuholen.

Diese Phasen niederzuschreiben oder darüber zu lesen ist vergleichsweise einfach. Sie zu durchleben und zu meistern, dagegen eine echte Herausforderung, die Zeit in Anspruch nimmt. Diese müssen Sie sich selbst geben und achtsam auf Ihre Gefühle hören. Für manche sind die vier Phasen nach einem Jahr erreicht – oder schon nach wenigen Wochen oder Monaten. Andere brauchen wesentlich mehr Zeit, um Ihre Gefühle zu verarbeiten und das ist keine Schande. Laut Psychotherapeutin Dr. Doris Wolf kann es auch ein Jahr dauern, bis zu Phase drei zu gelangen. Um ein neues Gleichgewicht zu erlangen, kann es nach ihrer Einschätzung auch erst nach weiteren zwei bis vier Jahren so weit sein. Sie sehen, die Phasen der Trennungs-Trauer sind für die meisten Menschen gleich – nur dauert es eben unterschiedlich lange, sie zu meistern.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Redaktion

Wir von beziehungsweise arbeiten für die Liebe. Mit Herz und Leidenschaft. Denn eine glückliche Partnerschaft ist möglich. Das inspiriert uns jeden Tag. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!